Haus der Schatten

In das Haus der Schatten kommen Jugendliche die Probleme zu Hause haben, die von ihren Eltern geschlagen werden oder sonst welche Probleme haben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Felicity Jones
So Aug 09, 2015 12:14 pm von Jenny

» Jessica Alice Yvon Taylor (Fertig)
So Aug 09, 2015 12:11 pm von Jenny

» Die Schule der besonderen Kinder
So Mai 31, 2015 2:23 am von Gast

» Straßenkatzen [Anfrage]
Fr Apr 24, 2015 11:50 pm von Gast

» Moonlight Hof
Mi Apr 22, 2015 6:43 am von Gast

» Bestiae Sumus
Mi Apr 01, 2015 10:29 am von Gast

» [Kündigung] Das Burn ehemals Last Game
Fr März 27, 2015 10:37 am von Gast

» Die Schule der besonderen Kinder
Mo März 16, 2015 9:59 pm von Gast

» Stadt der Finsternis | FSK 16 [Anfrage]
So März 08, 2015 12:29 am von Gast


Teilen | 
 

 Die Steintreppe (Eingangsbereich)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Jenny
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 147
Anmeldedatum : 17.04.14
Alter : 21
Ort : In der Musikfabrik^^

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 02, 2014 12:50 am

Sam heilt sie vorsichtig fest." Alles gut kleine, es wird alles wieder gut...ich bring dich erstmal rein" er trug sie vorsichtig, fast zaghaft, aber er dachte nur fieberhaft nach wie er sie aus ihrer starre befreiem konnte
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hausderschatten.forumieren.com
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 02, 2014 12:53 am

Cassie
Sie ließ sich von Sam tragen, war mit dem Kopf irgendwo anders, nur nicht hier. Sie bekam das Bild des Kindes nicht aus ihrem Kopf. Es hatte so wunderschön, so lieblich und herzerweichend ausgesehen ... und es hatte ihr vor Augen geführt, dass sie dies niemals besitzen würde. Dass sie niemals ihren Traum erfüllt bekommen würde. Erneut krampfte sich ihr Oberkörper zusammen und sie schnappte leise nach Luft, die Hände fest auf die Brust gepresst. Man sollte sie wirklich irgendwo hin bringen, wo sie sich beruhigen könnte.
gt: wo Sam sie halt hin bringt
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Jenny
Admin
avatar

Anzahl der Beiträge : 147
Anmeldedatum : 17.04.14
Alter : 21
Ort : In der Musikfabrik^^

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 02, 2014 4:51 am

Sam
Gt essraum
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hausderschatten.forumieren.com
Heaven

avatar

Anzahl der Beiträge : 18
Anmeldedatum : 31.07.14
Alter : 17
Ort : In meiner eigenen Welt

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 02, 2014 11:38 am

Erster Post

Tony

<--- irgendwo

"Happy Birthday, Tony....", murmelte Tony, während sie aus dem Wald trat. Als sie jedoch den Blick vom Boden hob, sah sie erstaunt das alte Haus.
Vorsichtig schaute sie sich um und stellte fest, das niemand da war. Sie ging in Richtung Eingang und sah ein paar Zigarettenstummel auf den Stufen liegen. Also war hier jemand...
Kurz wägte sie ab, ob sie nicht doch wieder gehen sollte, andererseits hatte sie es satt, immer auf dem Waldböden zu schlafen.
Also atmete sie tief durch und betrat das Haus

---> Hotellobby
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://eisblume-cats.aktiv-forum.com
Amara

avatar

Anzahl der Beiträge : 14
Anmeldedatum : 01.08.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Mo Aug 04, 2014 8:24 am

cf - die Stadt

Von der Stadt aus war sie wirklich mehr als sauer wieder heimgestapft. Was bildete sich dieser Lackaffe überhaupt ein! Erwürgen hätte sie ihn können....Dennoch war sie auch sauer auf sich selbst. Alec hatte sie einfach grade auf dem falschen Fuß erwischt und das in einer ganz beschissenen Situation. Doch irgendwie hatte dieser Penner ja recht, aber ihren eigenen Stolz überwinden und vor ihm zu kreuze kriechen und sich entschuldigen, aber vielleicht könnte er ihr ja was beibringen, wenn er schon das verschissene einzigste Studio in dieser verschissenen Stadt hatte. Doch die erste bei der sie wohl oder übel jetzt zu kreuze kriechen musste war Lyn. Hoffentlich verstand sie wenigstens, warum sie der Kerl so angepisst hatte...

gt > Hotelbar^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arabella

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   So Aug 10, 2014 5:39 am

cf - stadt

Still setzte sich der Zwerg auf die Steintreppe ihre Tasche stellte sie daneben ab, war es nicht sonderlich schwer gewesen zu dem Haus hier zu gelangen. Die Cappi wurde abgenommen und in die Tasche nicht sonderlich lieb gestopft, dicht gefolgt von dem Tshirt ihres Bruders. Was der Kerl ja nicht wusste, dass sie darunter ein Top von sich an hatte. Welches sie auf jedenfall nicht in der Kinderabteilung gekauft hatte. Zu gut kannte Arabella ihre Haare, dass sie aussehen als wäre sie gerade aus dem Bett gekrochen. Schnell und gekonnt wurden diese gerichtet, wovon hauptsächlich eh nur der Pony war. Abermals brummte ihr Handy kurz, weshalb sie eben dieses aus ihrer Hosentasche holte. Ein leises Seufzen glitt über die Lippen des Zwerges. Machte sich ihr Bruder mal wieder zu viele Gedanken um sie. Ziemlich schnell wurde die Antwort getippt, dass es ihr gut ginge. Eine Standardantwort, wenn ihr Bruder mal wieder fast vor Sorge durchdrehte, weil sie sich mal wieder nicht wirklich meldete.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arabella

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Mo Aug 11, 2014 4:37 am

Lächelnd las der Zwerg die Nachricht von ihrem Bruder, nachdem sie ihn wieder runtergebracht hatte. Dieses Mal hatte es länger gedauert warum wusste sie nicht, aber wahrscheinlich war es, dass ihr Bruder merkte, dass sie wahrscheinlich nicht mehr zurückkam. Tja Bruderherz... Ich kenn dich halt doch zu gut. Nicht umsonst musste ich diese bescheuerten Tabletten nehmen, damit nicht auffiel wie viel ich mitbekam, dachte Arabella, während sie ihr Handy wieder in die Hosentasche steckte. Unter Protest ihres Knies stand die kleine Blondine auf, war sie beim blöden Kino doch härter gefallen als sie dachte. Die Tasche wurde aufgenommen und über eine Schulter gelegt. Langsam schon fast zögerlich ging sie die Treppe hinauf und dann durch die Tür in dieses Hotel.

gt - mal schauen wohin es mich verlägt ^^
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Mo Aug 11, 2014 5:46 am

//Out: Bitte KEINE Doppelposts! Regeln lesen. \\
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Arabella

avatar

Anzahl der Beiträge : 79
Anmeldedatum : 05.08.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Mo Aug 11, 2014 5:48 am

//out: sorry.... war ka absicht *haut sich mal selber* ^^//
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Do Aug 14, 2014 7:24 am

Rhage
cf Essen x'D
Irgendwann hatte er Ellens Hand los gelassen und seinen Arm in einer recht Besitzergreifenden Geste um ihre Schultern gelegt und sie an sich gezogen – und zwar in dem Moment, wo er bemerkt hatte, dass die Typen auf dem Weg sie ansahen....
Er war sich recht sicher, dass sie es nicht bemerkt hatte und das war ihm nur recht. Als das Haus der Schatten nun in Sicht kam, nahm er seinen Arm nicht weg, war sich aber sicher, dass sie sich jeden Moment von ihm lösen würde. Es könnte ja sein, dass irgendwer zufällig aus dem Fenster sah und bemerkte, dass sie ihm so nahe war... Konnte natürlich nicht angehen – der Ruf uns so.
Zudem glaubte er, dass sie mit Sicherheit nicht wollte, dass ihr Bruder irgendwas bemerkte – ob da nun etwas war, oder nicht....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Do Aug 14, 2014 7:46 am

Ellen
cf: Sun Garden
Die junge Frau war völlig verwirrt, sonst hätte sie es niemals zugelassen, dass er den Arm um sie legte. Das alles war so neu für sie, so völlig überraschend und...verwirrend! Ja, vor allen Dingen war es das...verwirrend...
Doch als das alte Hotel in Sicht kam, machte sie einen Schritt von ihm weg. Sie wollte nicht, dass jemand das sah...sie war schon viel zu sehr mit ihm verbunden...schlimm war es für sie, sogar sehr schlimm. Er wusste so viel über sie, hatte ihr ihren ersten Kuss gestohlen, ohne sie auch nur zu fragen...was zur Hölle sollte sie nur machen? Er verwirrte sie...was, wenn Alfi das mitbekam? Was würde er nur denken?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Do Aug 14, 2014 11:23 am

Rhage
Wie er erwartet hatte, löste sich Ellen von ihm und trat ein paar Schritte zur Seite. Mit einem leisen lachen packte er sie am Arm und zog sie hinter einen der alten Bäume. Seine Hände stützte er links und rechts am Stamm ab, sodass Ellen zwischen ihm und dem Baum stand – allerdings genug Platz hatte, um aus der Situation zu entkommen.
„Bevor wir da rein gehen und du wieder so tust, als würdest du mich nicht kennen, möchte ich, dass du etwas weißt... Ich werde nichts sagen. Weder das vom See, noch, dass wir zusammen gegessen haben – und das ich dich geküsst habe, wird auch nicht erwähnt – auch, wenn ich es gerne noch einmal tun würde.“ Er grinste sie schief an und fügte dann hinzu: „Und falls doch irgendwer etwas mitbekommen hat und du um deinen Ruf fürchtest, dann kannst du meinetwegen gerne erzählen, dass wir zusammen wären und dann machst du halt ein paar Tage später Schluss. Dann musst du dir keine Gedanken darüber machen, dass irgendwer denken könnte du suchst nach Spaß. Es würde dann einfach so aussehen, als wärst du meine neuste Eroberung und hättest dann eben begriffen, was für ein Arsch ich doch wäre. Alle würden mit dir fühlen, weil du auf mich herein gefallen bist. Alles klar? Dann Ladys First.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Fr Aug 15, 2014 6:48 am

Ellen sah ihn an. Sie war nichts weiter als seine neueste Eroberung...und das würde sie wohl auch niemals sein...wieso traf sie das so sehr? Wieso nur? Was machte er mit ihr? Wieso war sie so verwirrt? Wieso...was zur Hölle machte er? Wie machte er das?!
Als er sie gegen einen Baum drückte, war das nicht unangenehm. Es war seltsam...aufregend, es verursachte ein Kribbeln in ihrem Körper, löste ein gefühl aus, dass sie unbedingt seine Berührung wollte, seine Nähe...
"Das hoffe ich", sagte sie mit belegter Stimme. Sie war so verwirrt, wusste nicht mehr weiter...wusste nicht, was sie sagen sollte...
Ihre schönen Wangen erröteten, strahlten fast in roter Farbe
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Fr Aug 15, 2014 10:15 am

Rhage
Sie schien verwirrt und er fragte sich, worüber sie nachdachte. Plötzlich wirkte Ellen nicht mehr so kalt und selbstbewusst wie noch vor wenigen Stunden. Die zarte Röte, die sich auf ihren Wangen bildete und sich nach seinen Worten verstärkten, gaben ihr einen unschuldigen Touch. Er hätte zurück weichen sollen, dass wusste er... aber verdammt! Wer konnte einem solchen Bild widerstehen? Man hätte Eunuch sein müssen, um dies zu schaffen.
Als sie leise sagte, dass sie es hoffte, grinste er. „Was? Das ich dich noch einmal küssen möchte? Wenn das so ist...“ Er fuhr mit dem Handrücke über ihre Wange und strich ihr eine Strähne ihres blonden Haares zurück und klemmte sie hinter ihr Ohr. Anschließend umfasste er leicht ihren Nacken und senkte abermals den Kopf und legte seinen Mund auf ihren. Seine Zunge strich über ihre Unterlippe und lockte sie, sich zu öffnen.
Seine freie Hand strich über ihre Rücken nach unten, bis zum Saum ihres Shirts. Geschickt schob er den Stoff leicht nach oben, sodass er ihre nackte Haut berührte. Er war sich sicher, dass sie mit dem 'Ich hoffe' nicht den Kuss meinte... aber sie konnte ja nicht wissen, dass er es wusste....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Fr Aug 15, 2014 10:37 pm

Ellen war so verwirrt, so perplex, so völlig unsicher, was sie tun wollte und was sie nicht wollte. Sie hatte keine Ahnung mehr, wonach sie sehnte, was richtig war, was falsch...es war alles so verwirrend, zu komplex für sie in diesem Moment...
Und ihr Herz schlug schneller, ihr ganzer Körper schien darauf zu brennen, berührt zu werden, sich geborgen fühlen zu wollen, wenn auch nur für wenige Minuten, die er ihr geben würde...denn mehr würde er ihr nicht schenken, würde ihr einige wenige Momente des Glücks, der Zuneigung, gewähren und sie dann in den Wind schießen wie er es mit allen machte...
"Nein...", begann sie auf seine Worte hin, zu widersprechen, doch er gab ihr keine Zeit. Er strich über ihre Wange, sanft, so verdammt sanft, strich ihr eine blonde Strähne aus dem hübschen Gesicht, sie wusste nicht, was sie sagen sollte, diese Zuneigung, die daraus sprach, hatte sie ihr ganzes Leben lang missen müssen, hatte es sich gewünscht, tief in ihrem Herzen, ohne es je zu wissen. Obgleich er sich nicht durch diese Angelegenheit ändern würde, sie würde es tun. Sie würde sich dadurch ändern, weil sie endlich wusste, wie es war, wenn jemand einem Zuneigung schenkte...
Sie spürte seine Lippen auf ihren, seine Zunge an ihren Lippen, die sie drängte, sich ihm zu öffnen...doch sie wusste nicht, ob das richtig war, wusste nicht, ob es das war, was sie wollte...erst verwehrte sie sich, versuchte es, aber dann spürte sie seine Hand, die ihren Rücken hinabstrich...
Vorsichtig öffnete die junge Frau ihren Mund ein wenig...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 16, 2014 1:48 am

Rhage
Er war sich mehr als sicher, dass Ellen nicht wusste wie ihr geschah und ihr die Gedanken nur so durch den Kopf schossen – aber sie konnte keinen davon klar erfassen. Er merkte es, als der Puls an ihrem Hals heftig zu pochen begann und ihr Atem sich leicht beschleunigte.
Rhage fragte sich, wie weit sie gehen würde, bis sie ihn zurück stieß. Wie weit, bis er eine Grenze übertrat. Im Moment schien es, als würde sie alles mit sich machen lassen, solange er sie nur berührte... Aber woher kam ihre plötzlich Schwäche? Konnte es wirklich sein, dass es in ihrem Elternhaus wirklich so war, wie sie es sagte? Aber das nicht nur ihr Bruder vernachlässigt wurde? Sondern sie ebenfalls? Wenn auch auf eine andere Art? Wenn ja... wenn er richtig lag... dann war sie in dieser Welt in verdammt großer Gefahr... ein viel zu leichtes Opfer für Männer wie ihn. Nicht, dass sie auf der Suche nach Nähe ihr Herz an den falschen verschenkte...
Und in diesem Moment entschloss er, nichts zu tun, was sie später bereuen würde. Er würde sie küssen... das tat er ja sowieso in diesem Moment. Und vielleicht würde er auch ein wenig weiter gehen... aber ihre Unschuld würde er ihr nicht rauben. Ironie... und das ausgerechnet von ihm.
Diese Gedanken schossen durch seinen Kopf, während er Ellen küsste. Eine besondere Eigenschaft von Rhage war, dass sein Gehirn niemals in die Hose wanderte. Auch, wenn er noch so scharf auf eine Frau war, blieb sein Denken unangegriffen – was sich des öfteren als großer Vorteil erwiesen hatte....
Und dann spürte er, wie Ellens Lippen sich leicht öffneten und er nutzte den Moment aus. Er vertiefte den Kuss, glitt in ihren Mund und wieder heraus in einem Rhythmus, der Älter war als die Zivilisation. „Willst du mehr?“, flüsterte er an ihrem Mund, während er mit der einen Hand unter ihrem Shirt nach oben wanderte. Ob sie es zulassen würde, wenn er ihre BH öffnen würde? Ausprobieren konnte man es ja mal... Gesagt getan.. seine Hand glitt zum Verschluss und er machte sich daran zu schaffen – Übung hatte er ja genug,



Alfi
cf Lexys Zimmer
Der junge Mann öffnete mit Mühe die schwere Eingangstür – denn Muskelkraft hatte er wahrlich nicht grade viel. Mit dem Zeigefinger schob er seine dicke Hornbrille weiter nach oben und sah sich um. Es war schon recht Dunkel und so konnte man kaum noch etwas erkennen – aber er war sich sicher, dass er seine Schwester aus dem oberen Stockwerk zum Haus hatte gehen sehen.
Er war schon die ganze Zeit auf der Suche nach ihr gewesen und kam beinah um vor Sorgen. Normalerweise kam Ellen nie so spät nach Hause und sagte eigentlich auch immer, wenn sie irgendwo hin wollte... Aber heute hatte sie dies nicht getan und war verschwunden!
Er hatte sogar seinen Mut zusammen genommen und andere gefragt, ob sie die hübsche junge Frau gesehen hatten... aber nein. Nichts.
„Ellen? Bist du hier?“, rief er in die Dunkelheit und lauschte, ob er ein Geräusch hören konnte. Doch der Wind frischte auf und so konnte er die leisen Worte von Rhage nicht verstehen und blickte sich weiterhin suchend um. Er wäre schockiert gewesen, wenn er Ellen jetzt hätte sehen können. Sie hatte bisher nie Interesse an Männern gezeigt – oder vielleicht hatte sie es auch einfach nicht mit ihm besprochen! Aber das wollte er nicht glauben, sie erzählte ihm doch eigentlich alles! Oder?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melody Collins

avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 16.08.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 16, 2014 6:54 am

Melody

Da war es also. Das Haus der Schatten, genau das Haus, welches in der Umgebung keinen sonderlich guten Ruf hatte. Es war ein Hotel, das sah man von Außen nur all zu gut. Viele Fenster bedeuteten viele Räume, welche wahrscheinlich von jede Menge Leuten bewohnt wurden. Mit einer Sporttasche in der einen Hand, schritt die Kleine auf das alte Hotel zu.
Die Blätter raschelten unter ihren Füßen, verrieten jeden Schritt. Leider hatte die Sonne sich mittlerweile aus der orangeroten Pracht gerissen und stattdessen nahm das nächtliche blau die Gegend ein.
Die riesigen Bäume, welche im Wind raschelten, wirkten beinahe wie Monster mit dicken Ranken, welche nach einem griffen, während der leichte Wind ein schauriges Heulen verursachte.
Ein eisiger Schauer breitete sich auf der zarten weißen Haut Melodys aus, während ihre Schritte schneller wurden. Ihr Herz schlug schnell, beinahe panisch raste es, bevor sie noch sah wie die Tür zum Eingang des Hotels sich schloss.
Schlagartig blieb sie stehen. Die braunen Augen, schreckhaft wie ein Reh selbst aufgerissen, während der Blick auf der schweren Tür verweilte. Doch sie musste weiter, es wäre wahrscheinlich zu kalt und zu dreckig hier draußen zu schlafen.. Unter diesen Bäumen, welche heulten.
Zaghaft, mit kleinen Schritten näherte die junge Frau sich der Tür, legte die kleine Hand an das kalte Holz und schluckte schwer.
Ein erneuter Windstoß überzeugte sie, schnellstmöglich die Tür zu öffnen, was sich schwieriger herausstellte, als geahnt.  Die blaue, alte Sporttasche legte sie vorsichtig auf dem Boden ab, ehe die dunklen Ballerinas sich in die Blätter drücken um genug Kraft zu erzeugen, sodass die Tür sich öffnete. Mit Mühe öffnete sich die Tür quietschend und ein Raum, dunkler als der Wald zeigte sich.
Sofort hob Melody die Sporttasche auf und drückte diese an sich, während ihre Beine leicht zitterten. „H..hallo? Ist hier Jemand..?“,flüsterte die Braunäugige mit einer leisen, zarten Stimme, ehe ein Fuß in die Dunkelheit eintrat. Kurz darauf folgte mit einer eleganten Bewegung der Andere.
„F..falls hier Jemand ist, könnte ich hier eine Nacht verbringen?“,fragte sie, ohne zu sehen was hier geschah, in der Hoffnung Jemand würde diese schaurige Stille durchbrechen und antworten.
Vorsichtig folgte ein Schritt nach dem Anderen, während die Wände das Echo der Schritte widerhallten.
Orientierungslos tastete sich die Brünette an der Wand entlang, hörte leises Atmen, was ihr Herz nur noch schneller schlagen ließ. Was, wenn hier nur kranke Leute wohnten, welche sie gleich anfielen und töteten? Zu viele Krimis hatte sie mit angeschaut. Ihre Adoptiveltern schienen es immer wieder lustig zu finden zu sehen, wie Jemand umfiel, tot war und dann der Täter gesucht wurde. Melody stattdessen fand es eher grausam. Ok, es war alles gestellt, aber bestimmt waren all diese taten schon mal begangen worden.
Die Schritte wurden schneller, führten langsam von der Wand weg, während der Puls der Kleinen auf 180 war. Ihr Atem war beschleunigt, bevor sie auf einmal aufquietschte.
Irgendetwas hatte sie umgerannt, dass dieses etwas Alfi war, wusste sie nicht. Das Einzige was ihr in den Sinn kam war: Mörder.
Sofort ließ sie die blaue Sporttasche fallen und preschte mit geschlossenen Augen aus der Tür, rannte einfach. Dass es recht dunkel war und der Wald ihr eigentlich Angst machte, war ihr jetzt vollkommen egal, Hauptsache weg, von dem Etwas von eben!
Doch kaum, hatte sie sich ein paar Meter entfernt, stieß sie wieder gegen etwas. Es war härter als das eben, sodass sie es zu Boden riss. Mit einem Plumps saß sie nun auf dem Boden, mit Tränen in den warmen braunen Rehaugen. Aus Angst, wagte sie nicht die Äuglein zu öffnen, stattdessen drückte sie sich einfach etwas weg und tastete den Boden ab nach etwas zum zuschlagen. Wer wusste schon in was sie darein gerannt war. Ein Baum war es nicht, dafür hatte es noch etwas zu viel nachgegeben.
Trotz der Zweifel, entschied sich Melody die Augen zu öffnen, blickte kurz etwas perplex umher, bevor ihre Augen sich an die Dunkelheit gewöhnten.
Dort standen zwei Personen. Eine Frau und ein Mann, welcher seine Hand unter das Oberteil der Frau schob.
Sofort schoss Melody das Blut ins Gesicht und ihre Wangen wurden rot, wenn nicht sogar ihr ganzes Gesicht. „Oh mein Gott! Es tut mir Leid.. I..ich wollte sie nicht stören...“,flüsterte sie leise und hievte sich auf.
Nun war ihr klar, gegen was sie gerannt war. Wahrscheinlich gegen den Mann, da das Mädchen, wohl eher nicht solch einen Widerstand geboten hätte.
Ihre großen Augen blickten den Mann und die Frau an. Die Frau war unglaublich hübsch.. Zarte, helle Haut, blonde Haare und insgesamt einfach unglaublich. Wie ein Model aus einer Modezeitschrift. Ebenso konnte sich der Mann daneben blicken lassen. Er war riesig, wahrscheinlich um die 1,90 m groß. Selbst durch das Shirt sah man die Muskulatur, welche ziemlich gut ausgeprägt war.
„I..ich bin schon wieder weg, keine Sorge.. Es tut mir wirklich Leid..“,entschuldigte sich die Brünette abermals, bevor sie sich umdrehte und auf das Hotel schaute. Nochmal wollte sie da nicht rein, eindeutig nicht..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 16, 2014 7:21 am

Ellen war so verdammt verwirrt. Seine Frage, wie weit sie gehen wollte? Wie weit? Was meinte er? Wollte er mit ihr...nein, bestimmt wollte er das nicht! Warum sollte er mit ihr schlafen wollen? Warum sollte sie mit ihm schlafen wollen?
Aber sie musste zugeben, dass sie seine Berührung genoss, die Wärme, die von seiner Hand ausging, sein Atem, der sie traf...es war verdammt anziehend. Sie wollte sich losreißen, sich lösen von dieser Schwäche, dieser Unfähigkeit, etwas zu tun...aber sein Blick hielt sie in seinem Bann. Natürlich, sie war nur eine von vielen, nicht mehr für ihn als irgendeine andere...
Und sie musste verhindern, dass er Einlass in ihrem Herzen fand...das wäre ihr Untergang, denn sie war nie geliebt worden, nicht so, und wenn sie nun ihn liebte, wenn sie nun alles für ihn geben wollte...das war nicht gut...und es würde sie immer festhalten, denn er würde sich nicht für sie entscheiden...wieso auch sollte er das tun?
Seine Hand war an dem Verschluss ihres BHs...was sollte sie nur tun? Sollte sie es gewähren? Oder besser nicht? Was sollte sie nur machen? Würde es etwas schaden, wenn...nein, so durfte sie gar nicht anfangen zu denken!
Doch dann hörte sie Alfis Stimme...sofort verkrampfte sie sich. Er rief nach ihr und sie...was tat sie? Sie ließ sich von einem Kerl küssen, für den sie nicht mehr war als eine weitere Eroberung. Sie wollte ihren Bruder nicht enttäuschen...
Dann stieß das Mädchen gegen Rhage...Ellen war so perplex, dass sie nicht verstand, was sie sagte...zumindest nicht im ersten Moment...doch die Beteuerungen der jungen Frau fanden schließlich auch ihren Weg in ihren Kopf...
"Ist schon in Ordnung. Es ist nichts geschehen", sagte sie und löste sich augenblicklich von dem jungen Mann. Innerlich fiel ihr das sehr schwer...aber äußerlich wirkte es nicht so. Es wirkte, als sei das Geschehene alltäglich, als wäre es ganz normal, sie und Rhage dabei zu sehen, wie er ihr die Hand unter das T-Shirt streckte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 16, 2014 11:21 am

Alfi

Da er sowieso nicht gut sehen konnte, hatte er auch das Mädchen nicht bemerkt, welches auf ihn zusteuerte und ihn rammte. Erschrocken machte er einen Schritt zur Seite und geriet leicht ins Schwanken. Was war denn jetzt los?
Er hörte erschrockene Schritte, die wieder auf den Ausgang zusteuerten und in der Nacht verklangen. Jetzt erschreckte er also schon Fremde.... Man hätte ihn ebenso gut als Vogelscheuche aufs Feld stellen können... Hätte er sich nicht solche Sorgen um Ellen gemacht, wäre er schnurrstracks umgekehrt und hätte sich in seinem Zimmer verkrochen – für die nächsten 5 Wochen... So aber ging er langsam weiter und rief erneut nach seiner Schwester.
Als er ihre Stimme vernahm blickte er auf und blinzelte in die Dunkelheit. „Ellen?“, fragte er leise.

//minimini-Post...\\
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Sa Aug 16, 2014 11:41 am

Ellen hörte ihren Bruder...verdammt! Wenn er jetzt sie und Rhage sah...was würde er denken? Was würde er dann von ihr halten? Würde er sich von sie stoßen? Verdammt!
Sie blickte kurz die Fremde und Rhage an. Sie mochte ihn, sehnte sich nach ihm, nach seiner Zuneigung, seiner Liebe, die sie niemals bekommen würde...und sie verstand nicht, wieso...es gab so viele Männer, keiner davon hatte sie je interessiert. Und auch Rhage...interessierte er sie wirklich? Oder war es nur dir Zärtlichkeit, die er ihr geschenkt hatte? War es nur das Gefühl von Liebe, was sie in ihrem ganzen Leben vermisst hatte?
Nun löste sie sich endgültig von dem großen Mann, der im Dunkeln eine noch größere Anziehungskraft auf sie hatte...nein, es lag wohl eher an der Zeit, die sie mit ihm verbracht hatte...Prinzip der Nähe und so...ja, das musste es sein, sie hatte einfach zu viel Zeit mit ihm verbracht...ja, das war die beste Erklärung überhaupt. Die war gut, damit konnte sie sich zufrieden geben...oder auch nicht...
Es schien, als hätte Rhage in ihrem Kopf einen Schalter umgelegt, der für das Fassen von Gedanken zuständig war, als hätte er sie absichtlich so verwirrt, um sie rumzubekommen...aber nein, warum sollte er das tun...so gut sah sie bei weitem nicht aus, dass das...obwohl, es gab viele Männer, die sagten, sie sei schön...aber Rhage war anders...er würde das sicherlich nicht so sehen...er konnte jede haben...aber sie durfte er nicht bekommen...
Die junge Frau war nun gänzlich verwirrt. Sie wusste nicht weiter...wusste weder ein noch aus...Doch die Stimme ihres Bruders war schon so nah...wenn er das sehen würde...
Vorsichtig zog sie Rhage an seiner Hand ein Stück nach unten, um ihm etwas ins Ohr flüstern zu können. "Ich hab keine Ahnung, was passiert ist, aber ich wäre dir verbunden, wenn du es niemandem sagen würdest...und ich weiß nicht, wie weit ich gegangen wäre...Schlaf nachher gut", flüsterte sie ihm hastig ins Ohr, küsste ihn auf die Wange, was nicht mehr war als ein Hauch, und verschwand dann im Dunkeln. Ihre Wangen glühten rötlich als sie nach wenigen Schritten ihren Bruder erreichte. Sie nahm seine Hand und zog ihn ein Stück in Richtung Hotel. "Was ist denn los?", fragte sie ihn und plötzlich konnte sie nicht anders, als ihm um den Hals zu fallen. Sie war so dankbar, ihn zu haben...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   So Aug 17, 2014 9:39 am

Rhage
Verdammter Mist... wie sehr er sie wollte. Es kostete ihn verdammt viel Mühe die Beherrschung zu verlieren und das irritierte ihn enorm – und turnte ihn gleichermaßen an. Sie war so wie jede andere die er kannte... und doch so ganz anders.
Es war nicht das erste Mal, dass er eine Frau küsste, die so verdammt unschuldig war... aber bei keiner anderen hatte er das Gefühl gehabt, dass es falsch war, was er tat... aber er konnte sich einfach nicht von ihr lösen. Ihre schlanker, biegsamer Körper, die zarte Haut, die samtweichen Lippen... Der Gedanke, sie wäre nicht von dieser Welt kehrte mit aller Macht zurück und spornte ihn an sich alles zu nehmen, was er bekam... bevor sie seinen Armen entschwand und wieder zurück in ihre Welt kehrte. Man... er war wirklich bekloppt... Entzugserscheinungen... er sollte dringend eine Rauchen.... Wenn er hier jemals fertig werden würde....
Als er sich an ihrem BH zu schaffen machte und sie sich nicht wehrte, nutzte er die Gelegenheit und öffnete den Verschluß. Seine Hand wanderte nach vorne und mit dem Daumen hob er das Körbchen leicht an und strich mit dem Daumen über die sanfte Rundung. Den Kuss unterbrach er während der ganzen Zeit nicht einmal und er presste seinen Körper der Länge nach an sie. Er würde gleich aufhören... nur noch ein kleines bisschen.... jedenfalls machte er sich das selbst weiß... Aber Rhage war ehrlich genug zu sich selbst um zu wissen, dass er sich belog. So schnell würde er nicht aufhören... wollte nicht aufhören.
Doch dann wurde er genötigt, von ihr zu lassen, als jemand in ihn hineinlief und dabei zurück prallte und mit einem dumpfen Aufprall auf dem Boden aufkam. Überrascht und mit leichter Verärgerung in den hellgrünen Augen sah er nach, wer ihn in diesem intimen Moment gestört hatte. Wegen der Dunkelheit konnte er nur Umrisse erkennen und kniff deshalb die Augen zusammen, um einen schärferen Blick zu bekommen. Es nützte nicht viel, aber als er eine helle Stimme hörte, wusste er, dass es sich um ein Mädchen handelte. Er hörte sich ihr Gestotter an und verfluchte sich aufs heftigste. Er hatte sein Versprechen innerhalb weniger Minuten gebrochen. Aber woher hatte er auch wissen sollen, dass ihn hier jemand stören würde? Hoffentlich verriet sie nichts.... Ellen würde ihn nachher im Schlaf kastrieren, sollte es jemals ans Licht kommen. Und da war er sich verdammt sicher!
Er wollte schon den Mund aufmachen um zu erwähnen, dass sie nicht störte und er seiner Freundin nur helfen wollte, den BH wieder zu verschließen, als Ellen ihm zuvor kam. Sie löste sich von ihm und meinte, dass ja nichts geschehen wäre... und kränkte Rhage damit in seinem Stolz. Nichts geschehen? Sein Herz hämmerte wie bekloppt in seiner Brust und sie schien nicht einmal eine beschleunigte Atmung zu haben.... Kastration erfolgreich.... Und dann hörte er auch noch ihren Nerd von Bruder schreien... Wunderbar.... Die Welt hatte sich gegen ihn verschworen. Da zog Ellen ihn zu sich herunter und flüsterte ihm ins Ohr, dass sie nicht wüsste, wie weit sie gegangen wäre und das sie ihm dankbar wäre, wenn er nichts erwähnen würde. Natürlich würde er das nicht.... Er prahlte nicht mit seinen Eroberungen. Ein wahrer Gentleman genoss und schwieg. Er blickte ihr nach wie sie zu ihrem Bruder rannte und diesem um den Hals flieg und für einen kurzen Augenblick spürte Rhage tatsächlich Neid auf Alfred... Unfassbar.
Mit einem Kopfschütteln wandte er sich nun an das fremde Mädchen und fragte: „Alles okay? Du hast dir doch nicht weh getan, oder?“

Alfred
Er wartete im Licht des Hauses und nur seine schlacksige Gestalt war zu erkennen, als er eine Gestalt in der Dunkelheit auf ihn zu laufen sah. Zuerst wollte er zurück weichen und sich in Sicherheit bringen, aber dann hörte er die Stimme seiner Schwester. Sie ergriff wortlos seine Hand und verwirrt sah er sie an, als sie ihn mit sich ins Hotel zog und in fragte, was denn los wäre. Er wollte gerade antworten, als sie ihm um den Hals fiel und sich an ihn drückte.
Sein erster Gedanke war, was geschah, wenn sie jemand sehen würde! Ellen durfte doch nicht mit ihm gesehen werden!
Doch dann legte er zögerlich seine Arme um die junge Frau und tätschelte ihren Rücken. „Ich glaube, ich sollte lieber dich fragen, was los ist.“, meinte er leise und wartete, dass seine Schwester etwas sagte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   So Aug 17, 2014 9:55 am

Ellen war hin und hergerissen, sie war so verwirrt, so völlig neben der Spur...seine Berührung an ihrer Brust, obgleich es nur ein kurzer Moment gewesen war, ein Moment, in dem sie mit sich gehadert hatte, weil sie nicht wusste, ob sie mit ihm schlafen wollte, wie weit sie gehen wollte... Ihr fehlten die Worte, die das beschreiben könnten...es war ihr völlig fremd gewesen, es war Neuland, etwas, was sie hatte tun müssen...seltsamerweise...
Nun spürte sie Alfis Hände, seine dünnen Ärmchen, die er um sie schlang. "Ich...es ist etwas schreckliches passiert, Alfi...etwas schreckliches...", stotterte sie leise. Nichts war von der selbstbewussten Frau zu erkennen, die noch vor wenigen Augenblicken zu einer Fremden gesagt hatte, es sei nichts geschehen...denn es war verdammt noch mal etwas geschehen, das zu verleugnen war unmöglich...
"Können wir auf dein Zimmer gehen?", fragte sie leise. Sie brauchte jemanden zum reden...und außer Alfi hatte sie niemanden...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melody Collins

avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 16.08.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   So Aug 17, 2014 10:11 am

Melody

Die braunen Augen der jungen Frau waren auf das Hotel gerichtet, während ihre Hände an ihrem zitterten Körper anlagen. Die Kälte der immer dunkler werdenden Nacht schien ihr langsam aber sicher in die Knochen zu kriechen. Leicht biss sie sich auf die weiche Unterlippe, ehe sie einige Schritte nach vorne ging und das Gesicht verzog. Ihr Bein zog, doch wäre es wenigstens nur das. Nein sie hatte die Beiden Leute dort hinten gestört und laut dem was sie hörte, schien es durch sie beendet worden zu sein.
Selbst die Antwort des Mädchens, welches locker hätte ein Model seien können, beruhigten sie nicht. Es klang einfach, als hätte sie alles zerstört. Kurz daraufhin ging das Mädchen, weg von dem Mann, welcher sie eben noch so nah an sich hatte.
Melody schluckte schwer. Die beiden waren bestimmt sauer und das nicht all zu knapp. Leider konnte sie das verstehen, denn wer wollte schon in solch einen Moment gestört werden wollen? Doch? Ging das Mädchen von eben ernsthaft darein? Alleine? Unglaublich, wie konnte man nur so mutig sein..? Kaum hatte sich dieser Gedanke in ihren Kopf geschlichen, so wurde dieser auch wieder vertrieben als eine recht dunkle Stimme ertönte und die Kleine sich umdrehte.
Der Mann.. War wirklich unglaublich groß, mehr als einen ganzen Kopf größer, weshalb sie sich noch kleiner fühlte. „N..nein. Es geht schon.“,murmelte sie leise, während der Blick wohl eher auf den Boden gerichtet war. Bei Gott schämte sie sich, solch einen Augenblick zerrissen zu haben und dann auch noch angesprochen zu werden.
Aber es war nun Mal unhöflich, Jemanden bei einem Gespräch nicht anzublicken, weshalb sich zögernd das helle Gesicht hob. Dieser Kerl besaß keine besonders dunkle Augenfarbe, das konnte sie durch die Dunkelheit erkennen.. Wahrscheinlich blau, oder grün. „Es tut mir wirklich Leid, ich wollte ihnen den Moment nicht zerstören. Vielleicht kommt ihre Freundin zurück, sobald ich weg bin.“,flüsterte Melody, während ihr Blick beinahe wieder auf den Boden absank. Dass sie den fremden Mann siezte, schien ihr im Moment angebracht, schließlich sah er durch seine Größe wohl doch etwas älter aus, außerdem schien es plausibel, dass das Mädchen wohl mit ihm zusammen war.
Nervös spielte die Brünette mit ihren Händen, während ihre Augen sich nicht entscheiden konnten. Entweder auf den Boden blicken, um ja keinen Blickkontakt herzustellen, oder höflich wie es sich gehörte dem gegenüber in die Augen zu blicken, um eventuell nicht all zu schüchtern zu wirken.
Immer wieder öffneten sich ihre zartrosa Lippen, doch kein Wort entkam ihnen. Was sollte sie schon noch sagen? Sie konnte sich doch nur hier für entschuldigen.. Mehr gab es nicht dazu zu sagen, was sollte sie denn anderes von sich geben?
„Ich werde dann meine Tasche holen... Und entschuldigen sie nochmal..“,sagte die Braunäugige, mit dem Blick mitten in die Augen des Fremden, bevor sie sich umdrehte und langsam in Richtung Hotel lief und das angespannt. Trotz des unangenehmen Gefühls, welches sich mit einem Schmerz eindeutig gegen die Verband und welches sie eigentlich verstecken wollte, zog sie das rechte Bein etwas nach. Super.. Jetzt auch noch in die Dunkelheit. Es war wirklich keine gute Idee gewesen hier her zu kommen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Mo Aug 18, 2014 7:36 am

Alfi
Verwirrt betrachtete er seine Schwester und machte sich im nächsten Moment wahnsinnige Sorgen um sie, als sie mit zitternder Stimme meinte, dass etwas sehr schlimmes geschehen war.
Allerhand Gedanken huschten durch seinen Kopf, Bilder seiner Schwester und dem „schrecklichen“ Geschehen. Er wusste nicht, ob er wirklich hören wollte, was passiert war! Was, wenn es etwas war, wobei er ihr nicht helfen konnte?
Aber trotzdem meinte er in Aufmunternden Ton: „Klar.... es wird sicher alles wieder gut, Ellen. Komm mit.“ Sanft zog er sie mit sich – für mehr hätte es auch nicht gereicht, denn Alfi war nichts sehr kräftig.
Gt Alfis Zimmer

//out: Mit Alfi muss ich mich echt erst einschreiben =(\\

Rhage
Sein Blick folgte Ellen, bis sie im Haus verschwand und erst dann richtete er den Blick auf die junge Frau, die dazu gestoßen war.
Als sie auf seine Frage meinte, dass es schon ginge, sah er sie skeptisch an, denn sie schien nicht wirklich sicher auf den Beinen zu sein. Wäre sie nicht in die andere Richtung davon gestolpert, hätte er Sicherheitshalber nach ihrem Arm gegriffen um sie zu stützen. Aber so? Er hatte genug Probleme mit seinen eigenen Gedanken, als dass er sich um die kleine auch noch kümmern musste. Als sie dann auch noch meinte, dass es ihr leid täte, dass sie ihn und seine Freundin gestört hatte, sah er sie für einen Moment verwirrt an. Wen meinte sie mit Freundin?
Dann wurde ihm klar, dass es um Ellen geht und er grinste.
„Macht nicht, wir sehen und ja öfter. Vielleicht finde ich ein anderes Mal die Gelegenheit, sie alleine zu erwischen.. Und sie ist nicht meine Freundin. Wir haben uns erst vor kurzem kennen gelernt. Aber tu mir einen Gefallen und erzähle niemanden davon. Sie ist nicht unbedingt scharf drauf, mit mir in Verbindung gebracht zu werden.“, meinte er und zuckte die Schultern. Im ersten Moment hatte er Lügen wollen... aber das brachte er einfach nicht über sich. Er hatte noch nie gelogen und wollte es auch nicht....
Als die junge Frau sich dann eilig ihre Verabschiedung ansagte, zuckte er die Schultern und ging ebenfalls Richtung Htel, überholte sie rasch.

Gt Lobby?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Melody Collins

avatar

Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 16.08.14

BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   Mo Aug 18, 2014 7:54 am

Melody

Kaum war Melody einige Schritte gehumpelt, drehte sie sich um. Die tiefe Stimme des Fremden ertönte und sofort horchte die Brünette auf. Das Mädchen war also nicht seine Freundin und trotzdem waren sie sich so nahe gekommen? Ok, es war wohl heutzutage nichts Besonderes mehr, aber komisch war es trotzdem.. Zumindest ein wenig. Doch warum wollte sie nicht mit ihm in Verbindung gebracht werden? Hatte er einen solch schlechten Ruf? Das konnte man bei seinem Auftreten eher nicht erwarten. Man dachte in seiner Gegenwart, dass ein Mann, aus einem Hochglanzmagazin hinausgestiegen ist und nun einfach so dasteht. „Kein Problem.. Es geht mich nichts an was ihr macht und ebenso wenig jeden anderen. Ich hab nichts gesehen.“,flüsterte die Braunäugige mit einem freundlichen Lächeln, ehe das Humpeln fortgesetzt wurde.
Kaum war sie losgegangen, überholte sie der Kerl, einfach so. Super.. Jetzt war sie auch noch langsam. Ein leises Seufzen entkam ihren Lippen, ehe sie schneller ging.. Mittlerweile war es einfach zu dunkel draußen, selbst wenn das Hotel innen recht düster schien. Wenigstens war man dort halbwegs geschützt und könnte eventuell duschen und in einem Bett schlafen. Was sich um einiges besser anhörte, als ein Blätterbett, welches auf einem harten Boden lag und eiskalten Regen für eine Katzenwäsche.
Kaum an der Tür, drückte sie diese wieder auf und ging hinein, tastete sich erneut an der Wand entlang um an den gleichen Platz wie eben zu kommen. Ihr Herz schlug erneut schnell, was wenn sie wieder gegen dieses komische Etwas laufen würde? Doch stattdessen strich ihre Tasche den linken Fuß und sofort packte sie diese und hob sie erleichtert hoch. Laut dem Gewicht war noch alles da, also war wenigstens nichts gestohlen worden. Viel war in der blauen alten Sporttasche so, oder so nicht. Zahnbürste, Kleidung, Unterwäsche, eine Bürste und ein Duschgel.
Nun musste Melody nur noch ein Zimmer finden in welchem sie schlafen konnte, dürfte ja wohl nicht all zu schwer werden, oder?
Mit recht kleinen Schritten ging sie die Treppe hoch, stützte sich dabei am Geländer um den rechten Fuß zu entlasten. Das konnte ja alles noch heiter werden.

Gt Driss' Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Die Steintreppe (Eingangsbereich)   

Nach oben Nach unten
 
Die Steintreppe (Eingangsbereich)
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Eingangsbereich

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus der Schatten :: Das RPG :: Das Hotel :: Das Außengelände-
Gehe zu: