Haus der Schatten

In das Haus der Schatten kommen Jugendliche die Probleme zu Hause haben, die von ihren Eltern geschlagen werden oder sonst welche Probleme haben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Felicity Jones
So Aug 09, 2015 12:14 pm von Jenny

» Jessica Alice Yvon Taylor (Fertig)
So Aug 09, 2015 12:11 pm von Jenny

» Die Schule der besonderen Kinder
So Mai 31, 2015 2:23 am von Gast

» Straßenkatzen [Anfrage]
Fr Apr 24, 2015 11:50 pm von Gast

» Moonlight Hof
Mi Apr 22, 2015 6:43 am von Gast

» Bestiae Sumus
Mi Apr 01, 2015 10:29 am von Gast

» [Kündigung] Das Burn ehemals Last Game
Fr März 27, 2015 10:37 am von Gast

» Die Schule der besonderen Kinder
Mo März 16, 2015 9:59 pm von Gast

» Stadt der Finsternis | FSK 16 [Anfrage]
So März 08, 2015 12:29 am von Gast


Teilen | 
 

 Revans Zimmer

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mo Aug 04, 2014 9:16 am

Luca
Ri hatte tatsächlich eine rosarote Brille auf... faszinierend. Trotzdem verstand Luca nicht, wie ihre Neue Freundin – ja, Ri hatte das Pech, dass Luca sie jetzt dazu zählte – allen ernstes mit ihm alleine in einem Raum sein könnte, ohne um ihr Leben zu fürchten. Und allen Anschein nach wohnte sie auch hier mit ihm im selben Zimmer. Ob sie auch zusammen...? Röte schoss Luca alleine bei dem Gedanken in die Wangen. Sie wollte Ri fragen, ob sie es schon getan hatte... mit ihm. Oder überhaupt! Wie konnte sie nur so etwas denken?! Erstens ging es sie nichts an... und zweitens war es fürchterlich privat... Aber sie kannte doch sonst niemanden, den sie fragen könnte. Ihre Mutter wäre nur bei dem Gedanken in Ohnmacht gefallen und in den Kreisen, in denen sie verkehrte, wurde daraus eh ein riesiges Geheimnis gemacht. Nur... warum wollte sie ausgerechnet jetzt etwas darüber wissen? Diesen Wunsch hatte sie nie gehegt! Das Hotel war definitiv nicht gut für sie.
Beinah erleichternd atmete sie aus, als Ri meinte, dass Heimweh wirklich schrecklich war. Aber es vorüber ging. „Ja... wenn... aber ich fühle mich hier nicht wohl. Und zwar kein bisschen.“, meinte sie leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mo Aug 04, 2014 9:32 am

Catarina lächelte sie freundlich an. "Es gibt Menschen hier, denen ich auch nicht gern über den Weg laufe" -dazu zählten alle Männer außer Revan...-"aber so schlimm ist es hier gar nicht. Man hat ein Dach über dem Kopf, etwas zu essen, etwas zum anziehen, man hat vielleicht nicht alles, aber man kann sich hier wohlfühlen. Weißt du, ohne Revan hätte ich auch das Gefühl, nicht hierher zu gehören. Aber auf seltsame Art und Weise haben wir uns getroffen und ich bin sicher, auch du wirst hier Freunde finden. Oder einen Freund, je nachdem, worauf du aus bist", sagte sie lächelnd und blickte zu Revan. Bestimmt wollte er, dass Luca ging...das war etwas, was sie jetzt verunsicherte. Sie wusste nicht, wie sie sich ihm am besten gegenüber verhalten sollte...aber sie fürchtete ihn nicht, das einzige, was sie ängstigte, war der Gedanke, ihn verlieren zu können...das würde sie nicht überstehen. Unwillkürlich musste sie an den blöden Test denken, den sie ja für ihn noch machen wollte...verdammt...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 05, 2014 5:47 am

Luca
Irgendwie verstand sie Catarina gar nicht. Es gab hier Leute, denen sie nicht gerne vor die Füße lief... und war mit Revan zusammen. Widersprach sich das nicht irgendwie? Neugierig hörte sie zu, wie Ri darüber sprach, dass sie ohne ihren Freund ebenfalls das Gefühl hätte, hier nicht wirklich hin zu gehören. Nur als das Gespräch zu dem Punkt kam, dass Luca selbst vielleicht auch einen Freund finden würde, zuckte sie zurück.
„Niemals! Ich werde noch will ich mich jemals verlieben!“, meinte sie stur und schob das Kinn leicht vor, als würde sie jemanden provozieren, ihr zu widersprechen. Als Ri dann einen nachdenklichen Blick auf Revan warf, legte Luca den Kopf schief und beobachtete die junge Frau. Irgendwas schien sie plötzlich zu beschäftigen. „Wie habt ihr euch kennen gelernt?“, fragte Luca deshalb, wollte sie auf andere Gedanken bringen. „Und wann hast du gemerkt, dass du... mehr für ihn empfindest.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 05, 2014 7:09 am

Catarina lachte herzlich, als Luca sagte, sie würde sich nicht verlieben. "Das war auch mein Plan, aber sieh dir an, wie es jetzt ist", sagte sie und lächelte. "Wie wir uns kennengelernt haben...naja, er hat mich beim Essen blöd von der Seite angemacht und dann hab ich ihm mein Wasser über die Hose gekippt und...naja, es hat sich hochgeschaukelt. Irgendwann hat er mich geschlagen, dann bin ich gegangen...naja, dann haben wir uns zufällig andauernd getroffen, irgendwann...es hat einfach gefunkt, würde ich sagen. Wann das genau war, weiß ich nicht...ich habe mich von Anfang an seltsam in seiner Nähe gefühlt, später wurde daraus Sicherheit und es wurde unglaublich angenehm... etwas, was ich auf gar keinen Fall mehr missen möchte...es gibt einem Halt, das Gefühl, nicht allein zu sein...", sagte sie und lächelte Luca freundlich an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 05, 2014 7:30 am

Revan
Irgendwann hatte er die Musik leiser gestellt und dem Gespräch der beiden Mädchen zugehört, auch, wenn er weiterhin eisern so tat, als würde er sie vollkommen ignorieren.
Doch als Luca fragte, wie sie sich kennen gelernt hatten, fiel es ihm schwer, seine unbeteiligte Haltung weiterhin aufrecht zu halten. Seine Laune besserte sich mit jedem Wort, welches Ri aussprach. „Du hast vergessen zu erwähnen, dass du mir ne Glasscherbe in den Arsch gerammt und mich angespuckt hast. Und ich habe dich nicht geschlagen... das war höchstens ein kleiner Stupser.“, meinte er und drehte sich nun mit dem Gesicht zu den beiden. Klar war es ein Schlag gewesen... aber da sie anschließend noch stand, konnte es ja nicht so schlimm gewesen sein.
„Warum erzählst du nicht ausführlicher, Catarina? Dein Gast würde sicher gerne noch mehr erfahren.“, meinte Revan spöttisch und der Ausdruck in seinen blauen Augen wurde mies. „Und am Ende seit ihr so gut befreundet, dass sie dir die Hand halten kann, während ihr auf das Ergebnis des Tests wartet.“

Luca
Das hätte sie nicht erwartet! Sie hatte ehrlich angenommen, dass die beiden sich von Anfang an gemocht hatten! Aber so wie es bei Ri klang, waren sie eher Hund und Katze gewesen. Luca verstand einfach nicht, wie sie dann zueinander gefunden hatten. Wie kam es, dass sie sich plötzlich mochten? Sie konnte sich nicht vorstellen, dass sie jemals jemanden mögen würde, den sie vorher nicht ab konnte. Nie im Leben! Und schon gar keinen Mann.
„Vielleicht warst du nicht standhaft genug für deinen Plan!“, meinte sie schnippisch. Dabei war es gar nicht böse gemeint, sie hatte nur wirklich Angst, dass ihr das selbe passieren könnte und sie irgend so einen armen Schlucker mit diesen Hundeaugen ansehen würde! Klar, so wie Ri es sagte, klang es nicht schlimm... aber sie sah sich ja auch nicht dabei!
Als Revan sich dann umdrehte, zuckte sie heftig zusammen und starrte bewegungslos das Gesicht des anderen Mädchens an. Aber als Catarinas Freund dann meinte, sie könne ihr bei einem Test beistand leisten, sah sie ihre Freundin verwirrt an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 05, 2014 8:14 am

Catarina sah zu Revan. Wieso musste er das jetzt sagen? Wieso konnte er es ihr nicht einfach gönnen, dass sie sich mit jemandem anfreundete? Nur weil er bisher keine guten Erfahrungen mit Freunden gemacht hatte...nun, sie auch nicht. Zumindest konnte sie sich nicht mehr daran erinnern, wenn dem so war...als Kind hatte sie Freunde...einige, aber sie konnte sich nicht mehr an die Namen erinnern. Sie waren in der Dunkelheit geblieben, dort verschwunden...
Als Luca sagte, sie sei nur nicht standhaft gewesen, lachte sie. "Ich war standhaft, glaub mir, aber Revan hatte leider mehr Kraft", sagte sie lachend und spielte damit auf ihren ersten Kuss an, doch nur Revan würde das verstehen...und wahrscheinlich würde es ihm nicht passen. Wieso zur Hölle musste er diesen verdammten Test ansprechen? Wütend funkelte sie ihn an. "Weil du zu feige bist oder was?", erwiderte sie wütend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 05, 2014 9:18 am

Revan
Oh er bemerkte, dass sie sauer auf ihn war... inzwischen kannte er sie ganz gut, um die Zeichen richtig deuten zu können. Wenn sie nur nicht so süß wäre, wenn sie ihm böse Blicke zuwarf!
Und die Retourkutsche für sein einmischen folgte auf dem Fuße... Sie erwähnte, dass sie zwar standhaft war, er aber mehr Kraft hatte... Dieses alte Biest!
Sie wusste genau, dass es ihm unangenehm war, dass er damals alles vollkommen falsch verstanden hatte... musste sie ihm natürlich vorhalten. „War ja klar, dass du damit wieder anfangen musst...“, murmelte er und zog eine Grimasse. „Dabei solltest du aber nicht unerwähnt lassen, dass du diejenige warst, die mir hinterher gelaufen ist...“ So! Nur, um die Tatsachen mal grade zu stellen...
Aber Ri konnte es natürlich nicht lassen und fragte echt, ob er zu feige wäre, den Test mit ihr zu machen. Als sie ihn vor Luca anfuhr, ballte er die Hände zu Fäusten. „Was heißt hier Feige?“, blaffte er in selber Lautstärke zurück. „Von mir aus können wir jetzt gleich ins Bad gehen.“ Er stand auf und blickte sie provozierend an. „Worauf wartest du!“

Luca
Sie verstand nichts... absolut gar nichts. Und dabei war sie doch so neugierig....
Ob das mit der Scherbe der Wahrheit entsprach? Und das anspucken? Luca musterte Ri, sie konnte sich beim besten Willen nicht vorstellen, dass die junge Frau so drauf sein könnte. Wahrscheinlich log er... auch wenn sie nicht wusste, warum.
Und dann begannen sie damit, sich zu kabbeln und Luca wurde immer kleiner. Was waren die für ein seltsames Paar?? Entweder warfen sie sich verliebte Blicke zu – oder stritten wie die Kesselflicker?! Und was zum Teufel sollte das mit dem Test? Und was hatte das Badezimmer damit zu tun?
„Soll ich lieber ein anderes Mal wiederkommen?“, fragte sie deshalb leise.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 05, 2014 9:57 am

Catarina funkelte ihn wütend an. "Beschwer du dich nicht, dass ich das anspreche, wenn du andere Dinge ansprichst!" Sie sah zu Luca, doch dann meinte er tatsächlich, sie könnten ja gleich ins Badezimmer gehen. Wütend sprang sie auf und war versucht, auf ihn zuzugehen, aber sie wusste, dass sie ihm unterlegen war...und das das, was sie von sich geben würde, ging Luca nichts an...
Als Luca dann anbot, dass sie wann anders wiederkommen könnte, seufzte Ri. "Das wäre wohl nicht schlecht...tut mir leid, dass er heute so schlechte Laune hat", sagte sie leise zu Luca. "Wenn etwas vorfällt, sag mir bescheid. Ich mach den fertig, wenn er dir was tut", sagte sie lächelnd. Doch innerlich tobte sie noch immer. Was fiel Revan eigentlich ein? Verdammt, was zur Hölle fand sie eigentlich an ihm? Er war doch nur...
Er war doch nur der Mensch, den sie am meisten liebte...verdammt!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mi Aug 06, 2014 8:03 am

Revan
Sein Blick lag starr auf seiner Freundin, nicht einmal wandte er die Augen ab. Ihre Wut fand er heute... lustig.
Er hatte im Grunde verdammt gute Laune und das lag nur daran, dass Ri erwähnt hatte, dass sie sich von Anfang an in seiner Gegenwart komisch gefühlt hatte – und sich jetzt sicher bei ihm fühlte. Wäre es möglich, wäre Revan um mehrere Zentimeter gewachsen. Selbst sein Ton bei ihrer Provokation war bei weitem nicht so aggressiv wie sonst.
Nun stand er also vor dem Badezimmer und wartete darauf, dass Ri sich bewegte. Immerhin hatte er es so geschafft, sie für sich zu haben und Luca zu verscheuchen. Sollten sie sich doch in deren Zimmer treffen! Allerdings musste er noch etwas einwerfen, als Catarina etwas von 'er' und 'fertig machen' erwähnte.
„DU wirst gar nichts machen, meine Liebe. DU bleibst artig außer Reichweite von allem, was gefährlich sein könnte!“, meinte er und verschränkte die Arme vor der Brust.

Luca
Was war sie erleichtert! Nicht, dass sie nicht in Ris Gegenwart bleiben wollte... nein, sie mochte die junge Frau. Aber sie wollte nicht im selben Raum wie Revan sein... Allerdings wollte sie auch Ri nicht mit ihm alleine lassen. Wer weiß, was er ihr antun würde!
Catarina allerdings schien da nichts in der Art zu befürchten... und so beruhigte sich Luca und erhob sich. „Wir sehen uns später, ja?“, meinte sie noch und rannte dann förmlich aus dem Zimmer.
Gt mal schauen xDD
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mi Aug 06, 2014 8:28 am

Catarina funkelte ihn an. "Ich bin nicht völlig hilflos! Sonst würde ich nicht vor dir stehen! Und wenn ich etwas tun kann, dann werde ich nicht einfach nur zusehen! Das kannst du nicht von mir verlangen! Das werde ich nicht machen!", erwiderte sie darauf, dass sie sich von allem fernhalten solle, was gefährlich sei.
Sie sah Luca lächelnd nach und nickte. Erst als die Tür geschlossen war, sah sie erneut zu Revan. "Wo ist dein Problem? Ich wusste nicht, dass du hier Kerzen aufgestellt hast! Ich wollte dich nicht bloßstellen! Warum also musst du mich bloßstellen?", fragte sie und ihre Augen glitzerten wütend. Sie wusste ja, dass er leicht besitzergreifend war, aber damit war er ein wenig zu weit gegangen...eine andere wäre wohl jetzt gegangen, hätte sich von ihm getrennt...nicht so Ri, denn sie liebte ihn, mehr, als es gut für sie war...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mi Aug 06, 2014 9:17 am

Revan
Als sie ihn wütend an funkelte, grinste er sie breit an und machte einen Schritt auf sie zu, legte seine Arme um ihren Halt und verschränkte sie hinter ihrem Nacken. „Jetzt sei nicht so biestig, Ri. Ich will doch nur nicht, dass dir irgendwas passiert. Ich habe ja nicht gesagt, dass du Hilflos bist.... aber ich kann mich einfach nur zu gut an den Typen erinnern, der über dir war...“, meinte er, hatte nicht vorgehabt, es zu erwähnen... aber scheiße... er hatte Angst, dass ihr wieder irgendwas in der Art passierte... Am liebsten hätte er sie an sich gekettet, damit sie nirgends allein wäre.
Doch bereits im nächsten Moment erlosch sein Grinsen und seine Arme sanken hinab. Scheiße... es war doch gar nicht so gemeint gewesen. „Scheiße Ri. Ich wollte dich nicht bloß stellen. Ich konnte ja nicht ahnen, dass du das so persönlich nimmst. Es tut mir leid! Wenn die Göre das nächste mal kommt, dann verschwinde ich aus dem Zimmer und komme erst wieder, wenn sie weg ist. Okay?“ Er wollte nicht mit ihr streiten. Nicht schon wieder...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mi Aug 06, 2014 10:32 pm

Catarina sah ihn an. "Revan, ich wollte da nicht dran erinnert werden...vielen Dank dafür! Ich weiß, dass sowas passieren kann! Ich habe Jahre bei meinem Großvater überlebt! Und dass du mich beschützen willst, ist unglaublich süß von dir, aber es ist nicht das, was ich mir unter meinem Leben vorstelle. Ich bin geflohen, weil ich frei sein will, Revan. Und wenn du mir Dinge verbietest, bin ich das nicht. Versteh das doch...ich will mit dir zusammen sein, aber ich will nicht kontrolliert werden", sagte sie und sah ihm dabei in die Augen. Sie liebte ihn und sie wusste, dass sie machen würde, was er sagte, das tat sie immer...
"Das hast du aber, Revan. Ich finde nicht, dass irgendjemand wissen muss, dass ich in deinen Augen vielleicht schwanger bin, weil du vergessen hast zu verhüten. Das ist eine Sache zwischen uns, die nirgendwo Erwähnung finden muss!" Als er dann jedoch sagte, dass er das nächste Mal gehen würde, lächelte sie sanft. "Okay" Die junge Frau stand direkt vor ihm, sah ihm in die Augen. Sie liebte ihn, das wusste sie, und er hatte leider verdammt recht damit, dass sie ihm sowieso nicht lange böse sein konnte...aber ein wenig wütend war sie noch immer. Da reichten auch Kerzen nicht aus...auch, wenn sie von Revan kamen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Fr Aug 08, 2014 5:46 am

Revan
Klar verstand er sie... aber er wusste auch, dass er ihr dies nicht erfüllen könnte. Es machte ihn Wahnsinnig nicht zu wissen, wo sie war. In seinem Kopf spukten dann hunderte von Szenarien, die alle damit zu tun hatten, dass sie in irgendeiner Form verschwinden könnte... und er wusste, dass er das nicht zulassen würde. Niemals. Er wollte sie ja nicht kontrollieren... er wollte nur sichergehen, dass sie ihn niemals verließ!
Bei ihren Worten umfasste er ihre Arm und zog sie näher an sich. Für ihn klang es ganz so, als würde sie ernsthaft darüber nachdenken, ob die Beziehung einen Sinn hatte. „Du wirst mich nicht verlassen. Hörst du, Catarina? Mir ist egal, was ich tun muss, um das zu erreichen. Dich wird kein anderer bekommen!“, sagte er leise, eindringlich. Panik flammte in seinen blauen Augen auf. Panik... und ein dunkles Versprechen.
Allerdings ließ er sie im nächsten Moment als hätte er sich verbrannt. „Und warum bin ich jetzt schuld? Warum soll nur ich an die Verhütung denken?“, fragte er sie verärgert und zog die Augenbrauen zusammen. Das schlimme war, dass er inzwischen ja wollte das sie Schwanger war... Er wollte, dass jeder wusste, dass es sein Kind war. Das Ri zu ihm gehörte. Aber verdammt... wie sollte er ihr das jemals erklären?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Fr Aug 08, 2014 8:28 am

Catarina seufzte leise. "Revan...ich würde dich nie verlassen. Du bist mir viel zu wichtig dafür, ich will nicht ohne dich leben. Aber du verlangst von mir so vieles...ich bin bereit, dir immer zu sagen, wohin ich gehe, aber ich lasse mir nicht verbieten, irgendwo hinzugehen. Ich will mit dir zusammen sein, aber ich will auch selbst entscheiden, was ich tue!", sagte sie eindringlich. Seine Worte hatten sie beunruhigt, irgendwie schien mehr hinter ihnen zu stehen als bloß der Wunsch, sie nicht zu verlieren, es erschien ihr fast wie eine Drohung...aber sie hatte auch nicht vor, ihn zu verlassen, vielleicht würde sie es versuchen, aber sie würde es nicht schaffen.
"Ich gebe dir nicht die Schuld...aber das ich daran denke ist ziemlich unwahrscheinlich, oder?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Fr Aug 08, 2014 9:13 am

Revan
Er war nicht wirklich beruhigt, als Ri meinte, dass sie ihn nie verlasse würde. Er wollte ihr glauben... tat es aber nicht. An ihrer Stelle hätte er sich ja auch den Laufpass gegeben... er wusste, dass er schrecklich besitzergreifend war und schon krankhafte Verlustängste hatte... aber verdammt, er war bisher ja auch noch nie verliebt gewesen und konnte mit diesen ganzen Gefühlen und Ängsten einfach nicht umgehen.
Mit einem Fluch ließ er Catarina los und begann damit, unruhig im Raum auf und ab zu gehen. Er fuhr sich mit der Hand über den Kopf, wusste nicht, was er tun sollte. In ihm staute sich alles, brauchte ein Ventil, welches nicht vorhanden war. Wut und Verzweiflung kämpften in ihm. Der Wunsch ihr zu glauben, unterdrückt von Misstrauen. Er hatte den Verdacht, dass er langsam aber sich verrückt wurde. Sein ganzes beschissenes Leben drehte sich nur noch um Ri. Sie war der Mittelpunkt seiner verkorksten Welt und schien dort so fest verankert, dass er gar nicht erst den Versuch machte, sie zu lösen. Er wollte es auch gar nicht... aber so ging es auch nicht weiter.... er wollte Sicherheit... Sicherheit, dass sie bei ihm blieb, aber wie? Was? Er wusste es nicht. Seine Gedanken machten die ganze Situation nicht besser und brachten ihn in Rage. Auf ihre Worte, dass es bei ihr recht unwahrscheinlich war, das sie an Verhütung dachte, erwiderte er nichts... denn sie hatte ja recht.
„Scheiße!“, brüllte Revan und trat gegen die schwere Tür. Durch seine mit Stahlkappen verstärkten Doc Martens merkte er davon jedoch nicht viel. Mit blitzenden Augen wandte er sich zu Ri um und ging auf sie zu, stieß sie rückwärts auf Bett und kniete im nächsten Moment über ihr. Nachdenklich betrachtete er ihr Gesicht, während er seine Zähne so fest aufeinander biss, dass man das Spiel seiner Kiefergelenke sah. „Was hast du an dir, was mich so fesselt?“, fragte er, seine Stimme nicht mehr als ein Zischen. Dabei wusste er es... wusste, was ihn so faszinierte. Ihr Mut... ihre Stärke... ihre Entschlossenheit... es würde zu lange dauern, alles aufzuzählen.... dass sie verdammt heiß war, war nur ein angenehmer Nebeneffekt...
Die Frage, die Revan eigentlich auf der Zunge lag war, was sie an ihm fand... Sie könnte jeden haben.... warum wollte sie ihn? Doch er sprach sie nicht aus, behielt sie für sich. Wollte so viel Schwäche nicht eingestehen. Noch nicht... vielleicht irgendwann .
Mit einem weiteren Fluch ließ er sich zur Seite fallen und rollte sich auf den Rücken, sodass er neben Ri auf dem Bett lag. Sein rechter Arm lag über seinen Augen, während die Hand des linken Arms sich zur Faust ballte und die Bettdecke umschloss. „Ich werde es versuchen....“, flüsterte er, meinte damit, dass er ihr Freiraum lassen wollte.... aber ob es ihm gelang? Er bezweifelte es stark....
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Fr Aug 08, 2014 9:36 am

Catarina sah ihm zu, beobachtete seine Bewegungen und das er nachdachte. Sie schwieg in der Zeit, um ihn dabei nicht zu stören, setzte sich wieder aufs Bett.
Als er gegen die Tür trat, war sie froh, dass Luca nicht mehr da war. Sie selbst hatte keine Angst, dass er ihr etwas tun könnte. Sie liebte ihm, vertraute ihm, fühlte sich bei ihm sicher. Sie wusste nicht, wie viel sie von Revan verlangte, für sie war es etwas recht banales, aber für ihn war es viel mehr...doch sie könnte es nur erahnen, mehr nicht. Und in diesem Moment war es ihr nicht klar, sie war viel zu überrascht von seinen folgenden Worten. Es war ok? Damit hatte sie weiß Gott nicht gerechnet. Er war nun neben ihr auf dem Bett und sie wollte sich gerade zu ihm legen, als sie etwas bemerkte. "Blumen?", fragte sie überrascht. "Du hast Blumen gekauft?" Erstaunt sah sie ihn an, sie war ziemlich überrascht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Fr Aug 08, 2014 10:49 pm

Revan
Er war ihr dankbar, dass sie nichts gesagt hatte. Manchmal war es genau das, was er brauchte um wieder herunter zu kommen.
Hätte sie etwas von sich gewesen, hätte er sich wahrscheinlich nicht so schnell beruhigt.
Als dann ihre erstaunte Stimme erklang und sie anscheinend die Blumen entdeckt hatte, hob er leicht den Arm an und blinzelte sie an. „Ja... war halt einer neben dem Tattoostudio... War da, als wir uns gestritten hatten, hätte beinah deswegen den Termin verpasst... Das mit den Blumen hat sich halt so ergeben. Nix besonderes.“
Dann setzte er sich ruckartig auf und fixierte Ri. „Und du hast mir nicht geantwortet gehabt. Glaub nicht, dass ich es vergessen würde. Willst du deine restlichen paar Dinge jetzt holen oder nicht?“ Was er damit fragen wollte? Ob Ri auch offiziell hier mit ihm wohnen wollte... dass Sam – die kleine Schwuchtel – ihre Namen in die selbe Spalte schrieb wie seinen... selbe Zimmernummer.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Sa Aug 09, 2014 2:53 am

Catarina sah ihn an. Wenn sie mit einem nicht gerechnet hatte, dann, dass er auch noch Blumen geholt hatte! Schon die ganzen Kerzen waren eine unglaubliche Überraschung gewesen, er hatte sich für sie überwunden und das machte es zu etwas wunderbarem. Und jetzt auch noch Blumen...ihr fehlten die Worte...und es kam selten vor, dass Ri sprachlos war. Eigentlich war sie eine wirklich schlagfertige Person, aber das hier...sie konnte einfach nur lächeln. Liebevoll sah sie ihn an, betrachtete ihn einen Moment lächelnd. "Was für einen Termin denn?", fragte sie dann vorsichtig. Sie wusste nicht, ob das ein Termin war, von dem sie wissen wollte...nachher hatte er sich mit irgendeiner Schlampe getroffen um - nein, das hatte er nicht. Das konnte nicht sein, immerhin hatte er Blumen besorgt und Kerzen...und Revan war weiß Gott nicht der geborene Romantiker. Aber für sie hatte er das hier getan...und wenn das kein Zeugnis seiner Liebe war!
Die junge Frau war ein wenig überrascht als er ruckartig nach oben schnellte und sie fragte. "Was soll ich denn noch holen? Es ist doch alles hier", erwiderte sie und sah ihm in die Augen. Er hatte wunderbare Augen...er war generell wunderbar, zumindest sah sie das so
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Sa Aug 09, 2014 5:14 am

Revan
Ihr Lächeln raubte ihm den Atem und verwandelte ihn in einen hirnlosen Idioten... aber scheiße, das war ihm egal. Auf ihre Antwort hin, dass sie doch schon alles was sie besaß hier hatte, zuckten seine Mundwinkel leicht und seine Laune hob sich schlagartig. „Gut... dann kann ich Sam sagen, dass er dein Zimmer ruhig weiter geben kann und das du jetzt bei mir mit rein gehst.“, meinte er und ging vor ihr in die Hocke und fragte: „Oder wäre es dir lieber, du würdest das Zimmer behalten?“ Er wollte wenigstens den Anschein erwecken, als hätte sie die Wahl...
Als sie ihn dann fragte, was für einen Termin gehabt hatte, begannen seine Augen zu leuchten und er ging zur ihr, beugte sich zu ihr hinunter und sah sie grinsend an. „Nur für ein neues Tattoo... Ich hatte noch ein Plätzchen auf dem Oberarm frei.“, meinte er und fügte hinzu: „Wirst du sehen, wenn ich mich das nächste Mal ausziehe.“ Er konnte es kaum erwarten und hätte sich am liebsten sofort das Shirt vom Körper gerissen... Ob Ri das Motiv allerdings gut aufnehmen würde, wusste er nicht.... Immerhin kannten sie sich noch nicht lange... Vielleicht 3 Monate, wenns hoch kam. Aber Scheiße! Er war sich eben sicher, dass es für ihn nur sie gab. Andere trugen das Bild ihrer Freundin im Portemonnaie... und er eben auf dem Körper.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mo Aug 11, 2014 10:11 pm

Catarina sah ihn an. "Wenn es dir hilft, ihm das zu sagen, meinetwegen.", sagte sie lächelnd. Für sie bedeuteten Räumlichkeiten nichts, es war nur ein Ort, mit dem man schlechte Dinge verbinden konnte, der aber ncihts an den Dingen selbst änderte. Sie hatte kein Problem damit, ihr Zimmer aufzugeben, hatte sie in diesem doch nie etwas eigenes gehabt. Das einzige, was ihr Zimmer zu ihrem Zimmer gemacht hatte war das kleine Nachtlicht gewesen, dies war nun in Revans Zimmer, also würde sie ohne Probleme hier bleiben können. "Ich brauche das Zimmer nicht", sagte sie mit einem Lächeln und als er dann von einem neuen Tattoo sprach, war sie ein wenig neugierig. Er hatte sich in der Zeit, in der sie einander kannten, kein neues stechen lassen, aber er besaß schon einige. Und sie war es gewesen, die mit den Fingern all die Linien entlanggefahren war die es auf seinem Körper gab, ohne je die Bedeutung davon zu kennen. Nun kannte sie sie, zumindest teilweise, und besser gemacht hatte es das nicht gerade. Ein wenig fürchtete sie, er habe sich ein weiteres Tattoo stechen lassen, das in diese Richtung ging. Aber sie wollte ihn auch nicht danach fragen, was es war...es war schwierig für sie, sich damit abzufinden, es nicht zu wissen, warten zu müssen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mo Aug 11, 2014 10:47 pm

Revan
Er grinste sie an und meinte: „Und wie das hilft.“ Vor allem seinem Ego... War vielleicht albern, da eh alle wussten, dass er mit Ri zusammen war... aber irgendwie machte es die ganze Sache offiziell. Jedenfalls irgendwie... Ach scheiße, er sollte nicht so viel denken, brachte ihm am Ende nur Kopfschmerzen.... Seine Laune war so gut, wie schon seit langem nicht mehr und und seine Augen strahlten förmlich. Irgendwie war es seltsam, dass sie es immer wieder schaffte ihn dermaßen aufzuheitern – natürlich schaffte sie es genauso schnell, ihn zur Weißglut zu bringen... Zwei ihrer größten Talente.
Allerdings sank die Stimmung ein wenig, als sie ihn wegen dem Tattoo nur neugierig ansah – und weiter nichts sagte oder machte. Revan seufzte Theatralisch und meinte: „Na.... das scheint dich ja sehr zu interessieren... Auf den Gedanken, dass du hättest nachgucken können, kommst du auch nicht, oder? So schwer lässt sich das Shirt ja nun auch nicht ausziehen....“ Irgendwie schien sie in dieser Hinsicht immer noch ziemlich... verklemmt zu sein. Er wusste ja, dass sie nicht gerne nackt war... aber verdammt, dass letzte mal als sie was miteinander gehabt hatten, war auch das erste Mal gewesen... Seitdem wurde gekuschelt... und das wars,,, Nicht, dass er was dagegen hätte, mit ihr zu schmusen... aber verdammt, er dachte ja schon an nichts anderes mehr und kam sich schon vor, wie ein Notgeiler Sack... Mit ihr darüber sprechen tat er natürlich auch nicht. War ihm zu unangenehm...
Heute Nacht würde er einfach einen Versuch starten... ja, das klang gut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Mo Aug 11, 2014 11:09 pm

Catarina sah ihn an, er strahlte und das erweckte in ihr das Gefühl, auch strahlen zu können. Seine Augen waren so voller Freude deswegen, dabei war es etwas ganz banales. Sanft legte sie für einen Moment ihre Lippen auf die seinen, küsste ihn einen Moment lang voller Liebe. Sie liebte es, ihn zu berühren, ihm nah zu sein. Seine Nähe ließ sie sich komplett fühlen, immer, wenn er nicht bei ihr war, hatte sie das Gefühl, ein Teil von ihr fehle...
Als er dann theatralisch seufzte, musste sie lachen. "Wenn du es mir unbedingt zeigen willst, dann zieh dir doch dein Shirt gleich aus und sag nicht, dass ich es ja sehen werde, wenn du es das nächste Mal ausziehst", sagte sie lächelnd und betrachtete ihn einen Moment. Verdammt, er sah gut aus, sie liebte es, seine Muskeln zu spüren, zu fühlen, wie er sie berührte...und wenn er nackt war...nun, es war seltsam anziehend. Doch sie selbst war nicht sonderlich gern nackt...das war sie zu lange gewesen, zu lange war sie Blicken ausgesetzt gewesen, die sie schmerzten...
Sie war froh, dass Revan nichts versucht hatte...denn sie hätte ihm wahrscheinlich nachgegeben, ohne zu zögern, ihm konnte sie kaum etwas entgegensetzen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 12, 2014 1:16 am

Revan
Er zog sie an sich, als sie ihre Lippen auf seine legte und er hätte den Kuss gerne vertieft, aber Ri löste sich viel zu schnell von ihm. Seine Hände lagen noch an ihren Hüften und er grinste leicht, als seine Freundin lachte und meinte, dass er sich ja selbst hätte ausziehen können, wenn er es ihr denn unbedingt zeigen wollte. Er hatte den absurden Drang ihr die Zunge heraus zu strecken, tat es aber nicht, erwiderte stattdessen: „Vielleicht wollte ich aber lieber, dass du das für mich tust.“ Seine Stimme wurde rau, während er sie ansah und sie ein wenig dichter an seinen Körper zog.
Dann ließ er sie los und entfernte sich ein paar Schritte von ihr, seine Augen blitzten als er fragte: „So... bist du bereit?“ Er wusste, dass sie ein Problem mit den meisten seiner Tattoos hatte, seit sie die Bedeutung kannte. Eigentlich war auch ein neues davon in Planung, zwar nicht im Tattoostudio wie er sagte, weil die so etwas nicht stachen... Er hatte mit dem Kerl ewig an dem Entwurf gesessen und es dann doch verschoben, weil ihm dann die Idee kam, dass er lieber Ri immer bei sich haben wollte...
So hatte er Ellen auf äußerst 'freundliche' Art und Weise dazu gebracht, dass sie ein paar Fotos von Ri mit ihrer Kamera schoss und war, sobald er einen Abzug in den Händen hielt, los getappst, hatte sich einen Termin gemacht und nebenbei das Geld 'verdient'. Auch nicht auf ganz legale Art und Weise... Aber das wollte er halt von nem Profi gestochen haben und die Investition hatte sich gelohnt. Obwohl er noch zum Nachstechen muss, war Ri mehr als deutlich zu erkennen und war einfach perfekt. Revan packte nun also sein Shirt am Saum und zog es sich über den Kopf, drehte sich so, dass
seine Freundin das Motiv sehen konnte. Aufgeregt blickte er sie an, wartete auf ihre Reaktion.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 12, 2014 8:23 am

Catarina lächelte als Revan mit rauer Stimme davon sprach, dass er ja vielleicht wollte, dass sie das tat. Und so wie er das sagte, war sie drauf und dran, es zu machen. Doch zuvor war er bereits aufgestanden, sodass sie es gar nicht mehr in die Tat umzusetzen brauchte.
Er stand vor ihr, einen ziemlich endlos wirkenden Moment, als denke er darüber nach, ob er sich nun ausziehen sollte oder nicht.
Doch dann endlich setzte er an, zog sich das T-Shirt über den Kopf. Ri war ein wenig nervös und als sie darauf wartete, das Motiv zu sehen.
Dann sah sie es...und sie war geschockt...geehrt, aber geschockt zugleich. "Was...?", fragte sie verwirrt. War das sie? Oder irrte sie sich? Konnte es wirklich sein, dass das sie war? Da auf seinem Arm? Konnte es möglich sein? Nein, das bildete sie sich ein, oder nicht? War es wahr?
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Revans Zimmer   Di Aug 12, 2014 9:35 am

Revan
Während er auf ihre Reaktion wartete, fragte er sich, ob sie dieses Tattoo nachziehen würde... Er vermisste es. Eine Zeitlang hatte sie es getan, sobald er Abend mit ihr im Bett lag. Aber seit sie die Bedeutung der meisten erfuhr, hatte sie es vermieden, eines davon zu berühren... jedenfalls hatte er das Gefühl.
Seine Augen fixierten sie und als sie ihn anstarrte, als hätte sie so etwas noch nie gesehen, zog er die Augenbrauen leicht zusammen. „Ri? Alles klar?“, fragte er deshalb sicherheitshalber und ging vor ihr auf die Knie. Kritisch betrachtete er sie und überlegte, was sie plötzlich hatte. Wenn er ehrlich war, hatte er mit so etwas nicht gerechnet. Im Grunde hatte er mit überhaupt keiner negativen Reaktion gerechnet. „Gefällt es dir nicht? Es ist noch nicht fertig. Dein Name kommt noch dazu und das Datum, an dem wir zusammen kamen.“ Was zum Teufel hatte sie bloss??
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Revans Zimmer   

Nach oben Nach unten
 
Revans Zimmer
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Tsunas Zimmer
» Was tun gegen Ameisen im Zimmer
» Zimmer Nummer 314
» Zimmer 01 - Takeru, Mitsuki
» Zimmer 211

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus der Schatten :: Das RPG :: Das Hotel :: 1. Stock-
Gehe zu: