Haus der Schatten

In das Haus der Schatten kommen Jugendliche die Probleme zu Hause haben, die von ihren Eltern geschlagen werden oder sonst welche Probleme haben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Felicity Jones
So Aug 09, 2015 12:14 pm von Jenny

» Jessica Alice Yvon Taylor (Fertig)
So Aug 09, 2015 12:11 pm von Jenny

» Die Schule der besonderen Kinder
So Mai 31, 2015 2:23 am von Gast

» Straßenkatzen [Anfrage]
Fr Apr 24, 2015 11:50 pm von Gast

» Moonlight Hof
Mi Apr 22, 2015 6:43 am von Gast

» Bestiae Sumus
Mi Apr 01, 2015 10:29 am von Gast

» [Kündigung] Das Burn ehemals Last Game
Fr März 27, 2015 10:37 am von Gast

» Die Schule der besonderen Kinder
Mo März 16, 2015 9:59 pm von Gast

» Stadt der Finsternis | FSK 16 [Anfrage]
So März 08, 2015 12:29 am von Gast


Teilen | 
 

 Küche(Sehr groß)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Cherry

avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 28.05.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Fr Jul 25, 2014 9:31 pm

Cherry grinste nur. Ihr war es wirklich egal als was man sie bezeichnete. Eigentlich war es doch eh nur neid. Cherry sah umwerfend aus, da brauchte man sich nichts vor machen. Im gegensatz zu Ri war sie jedenfalls ein Topmodel...fand sie jedenfalls, und wenn sie das fand dann stimmte es auch.Ich würde mich ja gerne noch weiter mit dir unterhalten Revan aber leider muss ich zur Arbeit. sagte sie und nahm noch einen großen Schluck aus der Schnapsflasche. Beim hinausgehen zwinkerte sie Revan noch einmal zu bevor sie den Inhalt ihrer Schnapsflasche auf Ris Kopf leerte. Oh wie sie es liebte anderen Menschen stinkende dinge auf den Kopf zu schütten. Das war für sie keinesfalls kindisch, nein es war einfach amüsant. Cherry hatte sich schon lange nicht mehr so gut amüsiert. Jetzt würde sie sich von ihren Freiern noch ein bisschen durchficken lassen und dann schön schlafen gehen.
Im großen und ganzen war das wirklich ein ziemlich guter Tag

gt Das Lolita
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Sa Jul 26, 2014 8:56 am

Revan
Sein Grinsen endete abrupt, als Ri ihn ansah und meinte, er bräuchte gar nicht lachen. Anfangs dachte er, sie meinte dies ernst... aber kurz darauf machte sie einen Seitenhieb Richtung Cherry und er starrte seine Freundin – Ex-Freundin – was auch immer – fasziniert an. Er fand es genial, wenn sie ihre Beleidigungen so geschickt verpackte, dass kein einziges Schimpfwort enthalten war. Alles in allem war sie fantastisch – und wie man kurz darauf sah, hatte sie auch noch wesentlich mehr Niveau als Cherry.
Die dachte nämlich wirklich, dass sie jeden haben könnte und ja ach so toll wäre... In seinen Augen minderte grade dies ihren Reiz. Sie hatte keinen Charakter und das war wirklich in keinster Weise anziehend oder gar Sexy. Sie war... Niveaulos – und wenn er das dachte, musste das wirklich schon was heißen. Als die rothaarige Frau dann auch noch mit der Alkoholflasche auf Ri zu spazierte, konnte selbst ein Kleinkind erkennen, was sie vor hatte.
Revan stand direkt zwischen den beiden und er musste sich entscheiden, ob er Cherry eine runterhauen oder Ri aus der Gefahrenzone ziehen sollte. So gerne er sich auch für den Schlag entschieden hatte... die schöne Italienerin ging in diesem Moment vor. Er packte sie am Arm und riss sie an seinen Körper, in dem Moment, als Cherry die Flasche kippte und nur den Fußboden traf. Sie hatte wirklich Glück, dass sie daraufhin verschwand, denn Revan ballte bereits die Hände zu Fäusten. Doch wieder war es Catarina, die ihn ablenkte. Sie hielt ihm eine Tüte hin und fragend sah er sie an. Dann erkannte er das Apothekenzeichen und überrascht blickte er sie an. Dann wurde er wütend. „DU bist da alleine hingegangen? Hast du sie noch alle? Warum hast du mir nicht Bescheid gesagt? Ist dir wohl peinlich das andere sehen, dass ich der Grund bin, dass du nen Test brauchst, was?!“, fuhr er sie an. Drückte sie im nächsten Moment aber an seinen Körper, bevor sie Gelegenheit hatte etwas zu sagen. „Scheiße... so war das nicht gemeint. Aber was da alles hätte passieren können!“ Und da erblickte er das Blut, welches den Verband um ihrer Schulter färbte. Sein Gesicht verlor alle Farbe. „Was ist passiert?! Wer war das?!“, fragte er sie besorgt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Sa Jul 26, 2014 9:27 am

Catarina wäre bereit gewesen, zur Seite zu springen, doch die Variante, von Revan zur Seite gezogen zu werden, war ihr wesentlich sympathischer. Für einen Moment hielt er sie in den Armen, sie glaubte schon, es sei alles wie vorher, doch dann fuhr er sie an, weil sie allein gegangen war.
"Revan, du hast gesagt, ich soll diesen Scheiß besorgen! Hab ich gemacht, damit du mich wieder gern hast! Und jetzt war das also auch falsch, ja? Merda!"
Ris Augen funkelten wütend, doch dann sagte er, dass es nicht so gemeint war. Sofort verklang die Wut und als er dann ihren Verband ansprach, seufzte sie. "So ein dummes Mädchen, was sich für extrem schlau hält. Du hättest den Satz hören müssen, den sie von sich gegeben hat.", sagte sie mit einem halben Lachen. "Ich grinse nicht dümmlich ich lächle schlau!", äffte sie Lexy nach. "Allein für den Satz muss ich sagen, dass sie dumm ist. Eine dämlichere Antwort auf 'Was grinst du so blöd?' wäre mir nicht eingefallen. Die dumme Kuh ist voll in mich reingerannt. Dabei hat die schon ne riesen Brille auf der Nase...und scheint trotzdem nichts zu sehen"
Sie wurde wieder ernst und blickte ihn einen Moment schweigend an. "Ich will diesen Test nicht machen, Revan. Ich glaube, ich würde mich anders fühlen, wenn ich schwanger wäre"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Jul 27, 2014 8:15 am

Revan
Als Ri ihn wütend anfuhr und ihre schönen Augen blitzten, drückte er einfach die Lippen auf die ihren, um sie möglichst taktvoll zum schweigen zu bringen. „Wer hat gesagt, dass ich dich jemals nicht gern hatte?“, fragte er sie leise an ihren Lippen, bevor er sich von ihr löste und die Wunde an ihrer Schulter betrachtete. Gerne hätte er ihr den Verband abgenommen, aber er hatte hier keinen frischen und wollte keine Infektion begünstigen.
Seine Mundwinkel zuckten leicht, als Ri damit begann, über ein anderes Mädchen zu lästern. Okay... der Satz hörte sich schon arg lächerlich an... und er hätte sich wahrscheinlich auch darüber lustig gemacht... Schlau lächeln... also bitte. „Weißt du Ri... was du so von dir gibst, ist des öftere aber auch recht peinlich!“, meinte er und zwinkerte ihr zu als Zeichen, dass er es nicht ernst gemeint hatte. „Wenn du willst, gehe ich zu ihr hin und werde deutlich machen, dass sie das nächste Mal aufpassen soll, dass sie dir nicht in die Quere kommt.“ Und das meinte er ernst...
Dann hob er ihr Kinn leicht an und sagte: „Weißt du Ri, es wäre mir trotzdem lieb, wenn du eine Freundin finden würdest. Du hast bisher so viel verpasst, dass du wenigstens das kennen lernen sollst. Und wo du hin gehen kannst, wenn ich mal wieder einen meiner Ausraster habe...“ Zärtlich gab er ihr einen federleichten Kuss auf die Nase, bevor sein Blick sich bei ihren nächsten Worten verdunkelten. „Mach dir nicht so nen Kopf, Ri. Egal wie der Test ausfallen wird... wir schaffen das. Jetzt gehen wir erst einmal den Verband wechseln... dann machst du den Test und während wir auf das Ergebnis warten, kannst du deine restlichen Sachen in mein Zimmer bringen... wenn du willst.“ Was er damit meinte? Das könnte sie sich hoffentlich denken!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Jul 27, 2014 10:34 am

Catarina war seltsam erleichtert bei seinen Worten, sie musste lächeln, als er sie küsste. Also waren sie noch zusammen...ein schrecklicher Gedanke war das gewesen, dass es zu Ende sein könnte...ein Gedanke, der sehr geschmerzt hatte.
"Aber einen solch dämlichen Satz hab ich noch nie gesagt", erwiderte sie lächelnd, sie merkte, dass er sie nur aufzog, dass er es nicht ernst meinte. "Nein, das musst du nicht, das ist die gar nicht wert", antwortete sie auf sein Angebot, dass er Lexy folgen und konfrontieren könne.
"Ich brauche keine Freundin, Revan, ich habe dich. Und das reicht. Ich will keine Mädchen in meiner Nähe, die nichts können außer lästern und sich über Schminke unterhalten...und dies ist zu eklig, jenes zu dreckig...ne, darauf kann ich verzichten. Und zu ihnen würde ich auch nicht gehen, wenn du einen Ausraster hast. Das finde ich nicht schlimm, klar kannst du dann ziemlich grob werden, aber ich überleb das, keine Sorge"
"Revan, ich glaube einfach nicht, dass ich schwanger bin. Ich glaube, dass ich mich anders fühlen würde, wenn es so wäre, verstehst du?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Jul 28, 2014 7:20 am

Revan
Er grinste sie zärtlich an und meinte: „Nein... das stimmt. Aber deine Frage, was Schwul ist hat mich schon umgehauen.“ Leicht küsste er sie auf die Nasenspitze, bevor sich sein Blick leicht verfinsterte, als er das Mädchen nicht aufsuchen durfte. „Wie du meinst...“, sagte er leise, hatte aber nicht vor auf sie zu hören. Niemand... absolut niemand durfte seiner Ri blöd kommen... Außer ihm natürlich! Er war die Ausnahme.
Bei ihrer Erklärung, warum sie keine Freundin brauchte, seufzte er tief. „Ri versteh doch... irgendwann werden wir uns auf die Nerven gehen, wenn wir ständig zusammen kleben, ohne etwas mit anderen zu machen. Möchtest du das? Ich sage ja nicht, dass du jedes Mädel erfreut anspringen sollst... du musst dich auch mit diesem Dummkopf nicht anfreunden... Aber versuche es doch wenigstens. Für mich... okay?“ Er wollte wirklich, dass sie mal ein Gespräch unter Mädels führte... Einfach eine Freundin hatte, an die sie sich wenden konnte. Aber wie er Ri kannte, würde sie überhaupt nicht auf ihn hören... Alte Ziege die!
Als sie dann wieder meinte, dass sie nicht glaubt, dass sie Schwanger wäre, schloss er kurz die Augen und betete um Geduld. „Engel... Dann machst du den Test halt nicht...“, meinte er und fühlte sich für einen Moment wirklich mies... verdammt, er wollte das sie Schwanger wäre... Das sie sein Kind unter dem Herzen trug. Er war wirklich... erbärmlich.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Jul 28, 2014 7:34 am

Catarina lächelte ihn an, doch diese Lächeln enthielt bereits iher Antwort. "Falls-und ich sage ganz bewusst falls-jemals ein nettes Mädchen hier auftaucht, werde ich darüber nachdenken", suchte sie nach einem Kompromiss. Sie wollte kein Vertrauen, keine unnötigen Gefühle für Menschen, die sie enttäuschen würde. Für Menschen, die nicht verstanden, wer sie wirklich war, dass sie kein Interesse an Mädchengesprächen oder ähnlichem hatte.
"Sehr schön, dafür renn ich also los, das hat dir wohl als Beweis gereicht, dass du alles von mir verlangen kannst oder was?", fragte sie ihn, doch ihre Stimme entbehrte sich jeden Vorwurfs, viel mehr sprach sie mit einem Lächeln auf den Lippen.
"Ich fühle mich wie ich mich immer fühlte, Revan, ehrlich", sagte sie dann sanft lächelnd

//sorry ist mini
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Jul 28, 2014 7:42 am

//out: Passiert Wink So viel länger sind meine z.Z. auch net\\

Revan
Er verdrehte die Augen und meinte: „Was so viel heißt wie: Das wird eh nicht passieren. Aber ich warne dich Ri.... mit nem Kerl brauchst du mir gar nicht erst ankommen. Ich werde dich mit keinem anderen teilen, egal in welche Sinne!“
Noch immer hielt er sie an sich gedrückt und wollte sie eigentlich auch erst mal nicht los lassen... Aber als sie meinte, dass ihre Besorgung ihm wohl als Beweis gereicht hätte, dass sie alles für ihn tun würde, grinste er breit. „Och, ich wette, da gibt es noch ein paar Dinge mehr, die mir einfallen können.“ Obwohl es ihm wesentlich lieber wäre, sie würde den Beweis in sich tragen... Schnell verscheuchte er die Gedanken und konzentrierte sich wieder darauf, was sie sagte. „Ich fühle mich auch wie immer, wenn ich Saufe... die Nebenwirkungen kommen erst am nächsten Tag.“, erwidere er auf ihre Worte.
Der Vergleich war nicht wirklich passend... aber er war zufrieden, dass ihm überhaupt etwas eingefallen ist!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Jul 28, 2014 7:49 am

Caterina lächelte ihn an. "Das ist möglich, aber vielleicht geschieht ein Wunder. Und unterschätze ja nicht die Kraft von Wundern", sagte sie und küsste ihn kurz, was ziemlich anstrengend war, da er sie so fest hielt. "Ach, weißt du, Revan, ich werde dich mit jedem Kerl betrügen und wahrscheinlich werde ich dich eines Tages für Alec verlassen!", sagte sie ironisch. "Ich hab kein Interesse an anderen Kerlen, ganz ehrlich"
Als er dann auf die Beweismöglichkeiten anspielte, lächelte sie. "Ach ja? Was denn zum Beispiel?", fragte sie mit einem Funkeln in den Augen.
Doch bei dem Vergleich mit Schwangerschaft und Alkohol stöhnte sie. "Ein Kind ist nicht das gleiche, es lebt! Da fühlst du bestimmt etwas in dir wachsen, was bei dir und Alkohol hoffentlich nicht so ist!", erwiderte sie schnippisch
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Jul 28, 2014 8:43 am

Revan
Er schüttelte nur belustigt den Kopf und meinte: „Du würdest selbst Wundern davon laufen, wenn du dafür nicht mit fremden reden müsstest.“ Seine Stimme war foppend, bis Ri ihre Lippen sanft auf seine legte. Wie sehr er sie doch liebte.
Leider waren diese Gedanken im nächsten Moment verschwunden, als seine Freundin allen ernstes meinte, dass sie ihn für Alec verlassen würde und ihn betrügen würde... Revan hatte nicht sonderlich viel Humor und den Unterschied zwischen Sarkasmus und Ernst verstand er nicht immer. Seine Ohren wurden bereits rot, zeigten seine Wut und die blauen Augen blitzten verärgert – doch i nächsten Moment meinte sie bereits, dass sie kein Interesse an anderen hätte und Revan war verdammt froh, dass er noch keine Gelegenheit gehabt hatte, um etwas zu sagen... Was wieder in einem Streit geendet hätte...
Als sie dann auch noch Beweise wollte, was ihm noch so alles einfiel, zog er eine Grimasse. Wie sollte er sich auf die schnelle jetzt was einfallen lassen? Mist... „Das würdest du dann ja sehen.“, meinte er ausweichend und unterdrückte den Zwang, ihr die Zunge heraus zu strecken. Bis sie wieder beim Thema Schwangerschaft ankamen. Er öffnete bereits den Mund um zu sagen, dass bei ihm dafür ein ganz anderes Körperteil wuchs, wenn er sie ansah, als er es sich anders überlegte und ihn wieder schloss.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Jul 28, 2014 8:55 am

Catarina lächelte leicht bei seinen Worten und sie hatte auch erkannt, wie wenig ihm ihre Anspielung gefallen hatte. Doch sie würde das nicht lassen, so war sie und so würde sie immer sein...
Als er meinte, sie würde es dann schon sehen, verdrehte sie die Augen. "Wenn du Andeutungen machst, dann musst du es auch sagen. Also sag mir jetzt, was du meinst...vielleicht ist ja etwas dabei, was ich nicht für dich tun würde?", hauchte sie provozierend. Was das anging, war sie unbelehrbar. Sie konnte nicht anders...als wäre es ein Zwang, immer zu sticheln und Dinge zu sagen, die unpassend erschienen...
Als er dann Mund öffnete und wieder schloss, sah sie ihn fest an. "Was wolltest du sagen?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Di Jul 29, 2014 8:12 am

Revan
Er kniff bei ihren Worten die Augen zusammen und meinte in einem recht gereiztem Tonfall: „Ich muss gar nichts,nur damit du es weißt. Ich werde dir jetzt keine Beispiele nennen, von mir aus kannst du schmollen und beleidigt sein so viel du willst!“ Dann grisnte er kurz: „Du kannst mir eh nicht lange böse sein.“ Er hatte das dringende Bedürfnis sie aufs Knie zu legen und ihr den Arsch zu versohlen... Ri war wirklich unmöglich. Sie wusste genau, wie leicht er zu provozieren war! Aber sie konnte es nicht lassen...
Allerdings antwortete er auf ihre nächste Frage, auch, wenn seine Stimme dabei ziemlich gereizt klang. „Ich wollte sagen, dass ich dafür ein anderer Körperteil habe, was wächst! Und das müsstest du ja kennen!“
Er drehte sich um und meinte: „Und jetzt geh hoch, damit ich mir die Wunde angucken kann!“ Allerdings waren seine Ohren dabei verräterisch rot....

//Sorry =( Erbärmlicher Post\\
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Do Jul 31, 2014 10:40 pm

//der hier wird nicht besser...

Catarina sah ihn an. Revan war der Mann, mit dem sie ihr Leben verbringen wollte, aber sie wusste auch, dass sie jetzt schon ihre Freiheit an ihn geopfert hatte. "Wenn du meinst", erwiderte sie. "Dann macht es dir auch sicherlich nichts aus, wenn ich jetzt gehe, ich komme ja sowieso wieder angekrochen!", sagte sie voller Ironie und Bitterkeit und drehte sich um. Ja, vielleicht reagierte sie über...nicht nur vielleicht. Aber sie wusste einfach, dass er recht hatte...und das machte ihr Angst. Als sie dann seine nächsten Worte hörte, drehte sie sich um und funkelte ihn an. "Vergleiche nie wieder ein Baby mit deinem Schwanz! Das ist etwas ganz anderes!", fuhr sie ihn an. Ja, jetzt reichte es wirklich. Sie wollte nicht mehr...und sich von ihm sagen lassen, was sie tun sollte...nein, auf gar keinen Fall. Ohne ein weiteres Wort verließ sie die Küche, rannte förmlich. Sie brauchte Alkohol...so ein Mist. Mit schnellen Schritten wandte sie sich in Richtung Bar...
gt: Hotelbar
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Fr Aug 01, 2014 8:31 am

Revan
Okay... irgendwas hatte er gesagt, was seine Freundin wütend gemacht hatte! Mist... wie sollte er das wieder einrenken? Es war doch nicht so gemeint, wie es sich angehört hatte. Sollte eigentlich nur ein Scherz werden und nun? Ri war abgehauen und sie stritten schon wieder...
Er wäre ihr ja gefolgt, aber der Alkohol hatte seine Bewegungsfreiheit arg eingeschränkt... wäre gut, wenn er noch gehen könnte.
Mit einem Ächzen erhob er sich und ging aus der Küche, die Treppe hoch – und verdammt, er hoffte, Ri würde gleich wieder bei ihm sein... Er hasste es, von ihr getrennt zu sein, wenn sie gestritten hatte...
gt Zimmööör
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Sa Aug 02, 2014 10:46 am

Pica
Sie hatte sich in die Küche gesetzt und trank eine Cola. Sie war nicht so der Fan von Alkohol, da sie einfach nicht fand, dass er sonderlich gut schmeckte. Er war bitter und ... einfach ekelhaft. Das einzige was sie trank waren Mixgetränke. Als sie sechszehn gewesen war, hatte man sie das ein oder andere mal dafür ausgelacht, doch das hatte sie nie gestört. Man hatte es ja nicht böse sondern nur amüsant gemeint, glaubte sie zumindest. Heute war ein schöner Tag, auch wenn sie ein wenig alleine war, aber das störte sie nicht so sehr. Sie trank aus ihrem Glas und begann mit dem Finger Dinge auf den Tisch zu schreiben. Was könnte sie heute denn noch machen? Vielleicht in die Stadt gehen und etwas essen ... Hm, alleine war es nicht so toll, jedoch wusste sie, dass sie sonst wesentlich mehr Geld auslegen würde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 1:02 am

Marc
cf Lobby
Nach ein paar falschen Türen und einem offensichtlichen Umweg hatte er die Küche gefunden und seine Schultern sanken erleichtert hinab. Liara hatte sich auf dem Weg hierher beruhigt und wimmerte nur noch leise vor sich hin, sah aber keineswegs zufrieden aus und würde sicherlich nicht lange still bleiben.
Er stemmte die Schwingtür mit der Schulter auf und sah sich um. Sein Gesicht entglitt ihm leicht, als er die Größe erblickte. Schränke zogen sich rund um den Raum. Eine Kochinsel stand in der Mitte und ein kleiner Tisch mit zwei Stühlen stand unter einem mit Holzbrettern vernagelten Fenstern. Auf einem der Stühle saß ein Mädchen und hatte ein Glas vor sich stehen und schien damit beschäftigt, Kreise auf das Holz zu malen. Marc hoffte, - nein, betete - dass wenigstens dieses Mädchen normaler war als der Rest hier ihm Haus. Er wusste nicht, was er ansonsten machen würde... wahrscheinlich kurzerhand umdrehen und fliehen!
„Hallo.“, meinte er als er näher trat und blickte die Fremde an. „Ich bin Marc, das ist Liara und ich hoffe wirklich, dass du weißt wo hier die Töpfe stehen. Meine Kleine hat Durst und ich sehe keine Mikrowelle zum aufwärmen der Milch.“ Fragend sah er sie an und wartete auf eine Antwort.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 1:10 am

Pica
Sie blickte auf, als jemand den raum betrat. "Hallo", erwiderte sie freundlich und bei dem Anblick der beiden bildete sich ein leichtes Lächeln auf ihren Lippen. "Ich bin ... ", kurz überlegte sie, wie sie sich denn vorstellen sollte. Schon lange hatte sie niemandem mehr gesagt, wie sie hieß, da sie niemandem wirklich begegnet war. "Ich bin Pica. Schön euch kennen zu lernen." Sie hatte kurzerhand ihren Spitznamen gewählt, welcher ihr nebenbei bemerkt auch wesentlich besser gefiel als der volle Name. Zudem würde sie so niemandem die Chance geben sie anders zu nennen.
Sie stand auf. "Ich denke schon", meinte sie kurz ein wenig unsicher. So lange war sie auch noch nicht hier, aber sie hatte schon mal einen Topf benutzt. Sie musste sich nur erinnern wo. Ah, da! Sie ging zu einer großen Schublade und zog diese auf. Bingo! Sie nahm einen eher kleineren Topf heraus, keinen der großen in denen Man essen für mehrere Leute kochte.
"Ist der okay?", fragte sie und hielt ihn Marc hin. Ihre grauen Augen blickten ihn freundlich an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 7:10 am

Marc
Als die junge Frau aufblickte und ihn freundlich ansah, fiel ihm ein gewaltiger Stein vom Herzen. Vielleicht hatte er nur einfach einen Teil der Krassen Bewohner getroffen und die normalen – oder halbwegs normalen – waren einfach noch nicht aufgetaucht.
Allerdings schien sie zu überlegen, wie sie sich vorstellen sollte. Ob sie vorhatte, ihm einen falschen Namen zu nennen? Dieser Verdacht verhärtete sich, als sie sich als Pica vorstellte. Hatte sie sich nach einem Pokemon benannt??? Nun ja... was ging es ihn an.
„Dann erfreut dich kennen zu lernen, Pica.“, meinte er und sah ihr nach, wie sie aufstand und auf eine Schublade zusteuerte. Schnell war diese geöffnet und sie drehte sich mit einem kleinen Topf in der Hand zu ihm um, fragte ob er ausreichend wäre. Dankbar schenkte er ihr eine seiner seltenen Lächeln und meinte: „Der ist perfekt.“
Marc nahm ihr den Topf ab und stellte den Herd an. Es war ein alter Gasherd und eigentlich verabscheute er diese Dinger... Viel zu Riskant. Mit dem Feuerzeug war er schnell entzündet und er stellte den Topf auf die Flammen, kramte in seinem Rucksack und holte ein Fläschchen, sowie Milch heraus. Liara bewegte sich unruhig, ihr gefiel es nicht, wenn ihr Vater sich nach unten beugte. Mit einem brabbeln protestierte sie und Marc seufzte leicht.
Er wollte sich nur noch aufs Bett hauen und pennen... Aber seine Tochter ging vor. Er füllte die Milch in den Topf und fragte währenddessen. „Wie ist das Leben hier im Haus? Wie sind die Leute?“ Er wusste gerne Bescheid... eine lästige Angewohnheit.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 7:45 am

Pica
Sie hatte das Gefühl, dass er ihr das mit dem Namen nicht glaubte, aber sie verstand nicht ganz warum. Ihr Spitzname leitete sich aus ihren zwei Vornamen ab. Anfangs hatte man sie Paca nennen wollen, weil Pauline mit einem P und einem A anfing und Carron mit einem C und einem A. Doch da sich das seltsam angehört hatte, hatte man statt des ersten A ein I genommen. Aber nun ja, konnte er ja nicht wissen.
Sie setzte sich wieder und sah halbwegs interessiert zu, wie er begann die Milch zu erwärmen.
"Es lebt sich gut hier. Wenn man alleine sein will, dann stört einen niemand, man findet aber auch immer Leute zum ... reden", antwortete sie. Reden konnte man das nicht immer nennen, aber eine bessere Umschreibung fiel ihr im Moment auch nicht ein. "Es gibt einige nette Leute, andere sind eher verschlossen. Und dann gibt es diese, von denen ich mich zumindest lieber fernhalte." Damit spielte sie auf Personen wie Cherry, Alec und Revan und vielleicht auch Neo an. Sie waren ihr nicht ganz geheuer, vor allem Cherry und Alec nicht. Auch wenn sie fest glaubte, dass sie nicht nur fies oder belästigend, so nannte sie es einfach mal, sein konnten. Sie war auf keinen Fall jemand der Vorurteile hatte, jedoch hatte sie schon Dinge von diesen Personen gehört und selbst mitbekommen, die sie nicht gerade gut fand. Aber bestimmt waren das nur Ausnahmen gewesen. Mit Sicherheit wären sie ganz nett, wenn man sie erst einmal etwas besser kannte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 8:03 am

Emily
cf: Hotellobby
Die junge Frau näherte sich vorsichtig und lugte in die Küche hinein. Das Kind hatte aufgehört zu weinen. "Ge...geht es ihr gut?", fragte sie vorsichtig und trat näher. Sie schluckte, sie war so verdammt unsicher...doch als sie einen Blick auf das kleine Mädchen erhaschte lächelte sie. "Sie ist wunderschön!", strahlte sie und trat vorsichtig noch einige Schritte näher. "Darf ich sie mal halten?", fragte sie, total aufgeregt. So gerne wollte sie wissen, wie es war, ein kleines Kind in den Armen zu halten. Emily war einerseits sehr traurig, noch immer, aber dieses kleine, wunderbare Geschöpf...so gerne wollte sie es berühren...es in den Armen wiegen...
"Oh...entschuldigen Sie, ich bin Emilia Clark. Wahrscheinlich wollen Sie Ihre Tochter keiner Fremden geben, verzeihen Sie bitte", sagte sie dann, als ihr klar wurde, wie sie sich wohl gefühlt hätte. Doch in ihrer Stimme lag Bedauern. So gern wollte sie die weiche Haut berühren...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 9:29 am

Marc
Er hörte mit einem Ohr zu und nickte hin und wieder. „Ich habe bereits ein paar wenige Personen kennen gelernt und bin ehrlich... Sie scheinen mir nicht ganz normal zu sein. Das eine Mädchen hatte anscheinend einen Nervenzusammenbruch und das andere brüllte mich ohne Grund an, während es herum schluchzte... Deshalb bin ich recht erleichtert, dass du anscheinend nicht durchgeknallt bist.“, meinte er und sah sie über die Schulter entschuldigend an. Nicht, dass sie Freunde unter ihnen hatte und er sie versehentlich beleidigte. Doch sie schien mit ihren Gedanken irgendwo anders zu sein und er schüttelte belustigt den Kopf. Kam jetzt auch noch eine Träumerin hinzu? Nunja... damit konnte er wohl eher umgehen, als wenn sie einfach zu heulen begann!
Als sich die Tür der Küche erneut öffnete und ein sehr hübsches Dunkelhaariges Mädchen die Küche betrat, machte er beinah einen Satz zurück und hatte Drang seine Tochter in Sicherheit zu bringen und sich gleich mit... Im ersten Moment hatte er gedacht, Cyra würde in der Tür stehen, doch beim zweiten Hinsehen wurden die Unterschiede mehr als sichtbar... er wurde noch ganz psychotisch, wenn das so weiterging.
Trotzdem verstärkte er den Griff um Liara, als das Mädchen näher kam. Obwohl sie keine Bedrohung ausstrahlte und er auch nicht das Gefühl hatte, sie würde seiner Tochter schaden wollen, musste er sich von dem Schreck erst einmal erholen. Ihr Lächeln war sanft und sie fragte, ob sie die kleine mal halten könnte. Marc hatte ein starkes Problem damit los zu lassen – und das betraf jeden Aspekt in seinem Leben, ganz besonders seine Tochter. Er hatte zu viele Menschen verloren, die ih etwas bedeutet hatten... Aber er wusste auch, dass er sich nicht sein Lebenlang zurück ziehen könnte... Liara musste sich an andere Menschen gewöhnen, sie sollte ein halbwegs normales Leben führen... keines wie er. Trotzdem zögerte er und sah, wie die junge Frau – Emilia, wie sie sich vorstellte – zurück wich und sich entschuldigte. Irgendwas schien sie zu beschäftigen und die leise Sehnsucht, das Bedauern konnte man nicht nur in ihrer Stimme hören, sondern auch in den schönen Augen erkennen.
Mit einem Gefühl, als würde er seinem Todesurteil entgegen treten, holte er tief Luft und meinte: „Nun... solange ich die Milch aufwärme, kannst du sie gerne halten.“ Er verzichtete aufs Sietzen. Das Leben war zu kurz für so etwas... Äußerst widerwillig übergab er seine Tochter, war aber bereit sie jeden Augenblick wieder an sich zu reißen..
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 9:39 am

Pica
Sie hörte ihm zu und neigte kurz den Kopf und das Lächeln verschwand. Als sie kurz darauf wieder zu ihm sah, lag ein entschuldigender Blick in ihren Augen. "Nun ja, viele hier haben schlimme Dinge erlebt, der eine musste mehr Schmerzen ertragen als der andere. Sie sind jung, können damit nicht umgehen. Ich vermute, dass sie einfach nicht weiter wissen", gab sie leise von sich. Sie hatte immer das Bedürfnis jeden zu verteidigen, egal um wen es sich handelte. Man konnte noch so schlimme Dinge anstellen, sie verzieh fast alles. Allerdings auch nur fast.
Sie sah eine junge Frau herein treten und wollte schon grüßen, als diese sie vollkommen ignorierte. Aber Pica störte es nicht. Emilia schien etwas zu beschäftigen, also war es verständlich, dass sie nicht auf jede Person im Raum reagierte. Vielleicht sollte sie selbst gehen um nicht zu stören. Es schien ihr so, als wäre es beiden wichtig, Ruhe zu haben und da wollte sie ihnen diese nicht nehmen. So stand sie auf und nahm ihr nun leeres Glas. Sie ging zur Spüle und begann es auszuwaschen, ganz still und leise, jedoch mit einem leichten, freundlichen Lächeln im Gesicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 03, 2014 9:41 am

Emilia sah ihm an, wie er mit sich haderte, und sie verstand es nur zu gut. Alle in ihrer Nähe waren bisher entweder tot oder diesem sehr nahe...
Als er ihr dann doch das kleine Mädchen reichte, strahlte sie ihn an. Vorsichtig nahm sie das Kind in ihre Arme, betrachtete das hübsche kleine Gesichtchen. Sanft wiegte sie das Kind in ihren Armen, summte leicht. Voller Liebe, die sich mit der zu ihrer toten Tochter Lilia verstärkt hatte, sah sie es an. "Hey du Kleine...", sagte sie mit sanfter, weicher Stimme. Die Haut der Kleinen war so zart, ihre Beine, ihre Arme...und erst ihre Finger! Sie war so perfekt! Tränen rannen ihre Wangen herab. Natürlich, das Kind, dass sie in ihren Armen hielt, war nicht das ihre, aber dennoch...niemals würde sie zulassen, dass jemand ihr absichtlich schadete...nie wieder sollte einem kleinen Kind Leid geschehen-nicht, wenn sie das verhindern konnte...
Als Pica sich bewegte, sah sie auf und lächelte sie freundlich an, doch die Tränen in ihren Augen wirkten wie ein krasser Kontrast zu dem Lachen auf ihren Lippen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 5:21 am

Marc
Er wartete ungeduldig, dass die Milch warm wurde und er sie in das Fläschen umfüllen konnte. Immer wieder warf er kurze Blicke auf Liara, ob es ihr auch wirklich gut ging. Es gefiel ihm nicht, dass eine fremde seine Tochter hielt... Vielleicht lag es auch nur daran, dass sie Cyra ähnlich sah oder einfach nur eine Frau war... er wusste es nicht und im Endeffekt war es ihm auch egal.
Marc riss den kleinen Beutel mit dem Pulver auf und schüttelte den Inhalt in die Babyflasche, bevor er die Milch dazu goss. Schütteln, testen ob es zu heiß war und fertig. Endlich! Er war so in seinen Gedanken gefangen, dass er nicht bemerkt hatte, dass Pica zum Abwaschbecken ging und als er den Topf dort kurz abspülen wollte, rannte er sie über den Haufen. „Verflixt. Tut mir leid.“, rief er aus und umfasste ihre Oberarme, damit sie nicht nachher noch den Halt verlor. „Ich hab dich nicht gesehen.“
Was waren die hier auch alle so klein? War ja kein Wunder, wenn man in sie hinein lief. Er konnte ja nicht mit geneigtem Haupt durch das Hotel schleichen... Sein Fauxpas war ihm recht unangenehm und man sah es ihm an. Er wandte sich beinah ruckartig von Pica an und ging zu Emilie und Liara – und blieb ein weiteres Mal – wie so oft in letzter Zeit – entgeistert stehen. „Was ist denn jetzt schon wieder los!“, rf Marc aus. Die junge Frau weinte! Verdammt, so langsam glaubte er, dass es an ihm lag! Jedes Mädel das er traf, begann zu heulen. Schnell nahm er ihr Liara ab und wich langsam zurück, bis er erneut neben Pica stand. „Und das meinte ich mit nicht normal!“, flüsterte er ihr leise zu, während er Liara das Fläschchen gab und Emilia weiterhin zweifelnd ansah.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 5:46 am

Pica
Sie war gerade dabei das Glas weg zu stellen, als irgendetwas ziemlich großes sie rammte. Erschrocken fiel ihr das Glas aus der Hand, doch sie konnte es noch gerade so auffangen. Starke Hände umfassten ihre Oberarme und der Griff war fast ein wenig zu fest. Sie stellte das Glas erst einmal ab, damit es nicht noch einmal runter fallen könnte. Erleichtert stieß sie die Luft kurz aus. Dann drehte sie sich halbwegs um und legte den Kopf etwas in den Nacken um die Spitze des Turmes zu sehen. "Ist doch nicht schlimm", sagte sie mit einem freundlichen Ausdruck. "Ich hätte mich nicht so breit machen sollen." Ja, sie verzieh ziemlich schnell und oft nahm sie dabei die Schuld auch auf sich. Aber das machte ihr nichts. Sie hatte keine Probleme, keinen Grund traurig zu sein oder ähnliches. Auch wenn sie welche hätte, so würde sie sich von diesen nicht erdrücken lassen. Das hatte sie gelernt.
Sie drehte sich nun mit dem Rücken zur Spüle, als Marc etwas rief und sah, wie Emilia weinte. Doch sie konnte auch den glücklichen Ausdruck erkennen. Es schien ihr sehr viel zu bedeuten, dass sie das Kind halten durfte. Pica schenkte ihr ein mitfühlendes, warmes Lächeln. Sie wusste nicht, was die junge Frau durch gemacht hatte, könnte es sich wahrscheinlich auch nicht vorstellen, aber sie hatte das Bedürfnis ihr zu helfen es zu überstehen. Ja, sie wäre gerne eine Psychologin geworden, jedoch hatte sie mit dem fehlenden Abitur jegliche Chance darauf vertan.
Plötzlich stand Marc wieder neben ihr und sie hörte, wie er ihr leise etwas zuflüsterte. Einerseits amüsierte es sie, andererseits war da auch noch dieses bedrückte Gefühl, welches schwer im Raum hing. "Sie muss etwas ziemlich belastendes erlebt haben", erwiderte sie ganz leise. Ob es ein laut ausgesprochener Gedanke oder eine Antwort auf seinen Satz gewesen war, konnte jeder für sich entscheiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   

Nach oben Nach unten
 
Küche(Sehr groß)
Nach oben 
Seite 2 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» die wirklich große liebe...trennung!?
» ...zu sehr verletzt?
» Unsere Beziehung nach unserer Beziehung ist sehr komisch...
» Ex zurück - auch nach sehr kurzer Beziehung?!
» Ich liebe sie so sehr und das macht mich wahnsinnig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus der Schatten :: Das RPG :: Das Hotel-
Gehe zu: