Haus der Schatten

In das Haus der Schatten kommen Jugendliche die Probleme zu Hause haben, die von ihren Eltern geschlagen werden oder sonst welche Probleme haben.
 
StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
Neueste Themen
» Felicity Jones
So Aug 09, 2015 12:14 pm von Jenny

» Jessica Alice Yvon Taylor (Fertig)
So Aug 09, 2015 12:11 pm von Jenny

» Die Schule der besonderen Kinder
So Mai 31, 2015 2:23 am von Gast

» Straßenkatzen [Anfrage]
Fr Apr 24, 2015 11:50 pm von Gast

» Moonlight Hof
Mi Apr 22, 2015 6:43 am von Gast

» Bestiae Sumus
Mi Apr 01, 2015 10:29 am von Gast

» [Kündigung] Das Burn ehemals Last Game
Fr März 27, 2015 10:37 am von Gast

» Die Schule der besonderen Kinder
Mo März 16, 2015 9:59 pm von Gast

» Stadt der Finsternis | FSK 16 [Anfrage]
So März 08, 2015 12:29 am von Gast


Teilen | 
 

 Küche(Sehr groß)

Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
AutorNachricht
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 6:24 am

Emilia war fast traurig, als die Milch warm war. Vorsichtig reichte sie Marc das Kind. "Sie ist perfekt", sagte sie leise, mit diesen Worten machte sie klar, dass sie nicht aus Traurigkeit weinte. "Ich danke Ihnen, dass ich dieses bezaubernde Geschöpf halten könnte. Würden Sie mir ihren Namen verraten?", fragte sie höflich. Füe einen Moment konnte sie ihre Vergangenheit vergessen, einfach kurz hinter sich lassen. Doch sie wusste, es würde alles schwerer machen...sie hatte Lilia nie in ihren Armen halten können...vorher war dieser blöde Unfall, der alles kaputt gemacht hatte...immerhin hatte sie Justin noch nicht informiert gehabt...

//Boah der ist grottig
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 7:44 am

Marc
Trotz Picas beschwichtigender Worte hatte er ein schlechtes Gewissen, dass er sie über den Haufen gerannt hatte. Und das sie dann auch noch die Schuld bei sich suchte, traf ihn zusätzlich. Wie kam sie denn jetzt darauf? Er hatte doch nicht gesehen, wo er hinlief. Sie stand schließlich bereits vorher dort.
„Nein, du hast dich nicht breit gemacht. Ich habe einfach nicht aufgepasst.“, meinte er deshalb und wusste nicht, was er noch hinzufügen sollte. Das Gespräch mit fremden fiel ihm immer recht schwer und es dauerte eine Zeitlang, bis er wirklich auftaute und ein normales Gespräch führen konnte. Vor alle Frauen gegenüber hatte er diese Schwierigkeiten. Bei Männern war es weniger ein Problem. War ja jetzt auch egal, er konzentrierte sich lieber auf Liara, damit er etwas zu tun hatte. Er sah zu, wie seine Tochter zufrieden an ihrem Fläschchen nuckelte und der Inhalt sich langsam, aber kontinuierlich leerte.
Marc wurde erst wieder abgelenkt, als Pica auf seine letzten Worte antwortete. „Hat das jeder hier i Haus?“, murmelte er. Klar war das ein Ort für Leute, die nicht wussten wohin... aber warum mussten sie alle heulen? Er konnte damit nicht umgehen, wusste dann nicht, was er tun sollte. Einerseits wollte er schnellstens davon rennen, andererseits tröstend in die Arme nehmen... Es war wirklich schrecklich.
Dann hörte er das Kompliment von Emilia und ein leichtes Lächeln huschte über sein Gesicht. „Ja, das ist sie..“, meinte er leise und antwortete auf die Namensfrage: „Liara... sie heißt Liara.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 8:03 am

Pica
Sie senkte kurz den Kopf und ein amüsiertes Lächeln erschien auf ihren Lippen. Er war echt nett, fand sie zumindest. "Ach was", sagte sie nur beschwichtigend. Sie wusste, dass er es weder mit Absicht gemacht hatte, noch dass es seine Schuld war - oder eher sie glaubte fest daran.
Ihr Blick wurde ernster bei seiner Frage. Jeder ... "Ich weiß es nicht ... Viele reden nicht über ihre Vergangenheit. Aber wer kann es ihnen auch verübeln. Es muss schwer sein sowas mit sich herum zu tragen und das Gefühl zu haben, sich niemandem anvertrauen zu können", sagte sie und sie fühlte sich etwas schuldig, weil sie denjenigen nicht half. Sie war kein guter Mensch, gute Menschen halfen anderen, wenn diese eine schwere Zeit durchlebten.
Um auf andere Gedanken zu kommen wandte sie sich wieder der Spüle zu. "Wenn du möchtest, kann ich den Topf säubern, ich habe ihn schließlich raus geholt", sagte sie und ihr Gesicht war wieder wesentlich fröhlicher. Sie hörte, wie sich die beiden unterhielten und ihr Lächeln strahlte so viel Wärme aus, wie man es als Mensch nur konnte. Die beiden schienen sich ja recht gut zu verstehen, zumindest waren sie einer Meinung.
Pica griff nach dem Topf und einem Lappen. Dann sah sie sich um, wo sie denn die Seife abgelegt hatte. Ah ja, da.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 8:06 am

"Liara", sagte Emilia leise, ließ sich den Namen auf der Zunge zergehen. "Das ist ein schöner Name", flüsterte sie leise. Und er war Lilia ähnlicher als sie gefürchtet hatte...aber sie hatte das kleine Mädchen bereits in ihr Herz geschlossen.
"Wenn Sie jemals jemanden brauchen, der auf sie aufpasst, denken Sie an mich", sagte sie leise. Sie brachte es nicht über sich, zu gehen. Irgendwie hielt das Kind sie hier...auch wenn sie sich überflüssig fühlte, da es seltsam war, als wäre etwas zwischen Pica und dem Neuen. Seit sie hier war, hatte Emily nicht gesprochen. Sie sprach generell wenig...aber dieses Kind...das war der Weg zu dem Herzen, das tief in ihr verkümmerte, litt und langsam und qualvoll starb
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cherry

avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 28.05.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 8:19 am

cf Saniraum

Cherry ging in die Küche um sich etwas zu essen zu holen. Nachdem was Alec da mit ihr veranstaltet hatte war sie ganz schön hungrig geworden. Als sie die Masse an Menschen sah die in der Küche waren seufzte sie genervt auf. Warum konnten die nicht alle irgendwo anders sein?
Die junge Frau beschloss sich nur was zu essen zu holen und dann schlafen zu gehen. Auf halbem Weg blieb sie jedoch stehen um den scheinbar neuen Kerl und das Baby auf seinem Arm zu mustern. Hallo. Du scheinst neu zu sein. Wie heißt du? sagte sie ausnahmsweise mal ohne irgendeine Anspielung. Männer mit Kindern waren absolut nichts für sie. Sie selbst konnte sich nicht vorstellen irgendwann mal Mutter zu werden und auch allgemein fand sie Kinder einfach...komisch. Diese kleinen sabbernden, in Windeln scheißenden und einen ankotzenden Kreaturen waren einfach so garnicht ihr Ding. Hübsches Baby sagte sie trozdem. Warscheinlich würde diese ungewohnte Höflichkeit noch ihren ganzen schlechten Ruf ruinieren aber was solls. Auch Cherry konnte wenn sie wollte auch mal nett sein. Das kam zwar wirklich selten vor aber wenn sie mal nicht ganz so bei sich war rutschten ihr schon mal ein paar nette Worte raus
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 8:52 am

Marc
Er errötete... er merkte es, als seine Wangen anfingen zu brennen. Nur hatte er keine Ahnung warum! Es hatte weder jemand etwas peinliches gesagt, noch gemacht. Nur Pica hatte gelächelt und schwupps, verwandelte er sich in ein Radieschen mit Sonnenbrand....
Marc räusperte sich und tat so, als wäre er vollkommen mit Liara beschäftigt. Doch er hörte ihre Worte und sein Blick wurde nachdenklich. „Es bringt nicht, alles in sich hinein zu fressen. Irgendwann passt nicht mehr rein und der Kummer macht sich mit Gewalt platz...“, meinte er leise. „Es gibt immer einen Menschen, der sich die Probleme anhören würde, die meisten wollen sich nur einfach nicht auf die Suche begeben, weil sie denken, es würde sie eh niemand verstehen.“
Als Pica dann fragte, ob sie den Topf für ihn abwaschen sollte, wollte er bereits ablehnen, als sie sich schon an die Arbeit machte. Warum fragt sie dann erst?, dachte er belustigt und fügte laut hinzu: „Danke, sehr freundlich von dir.“
Dann wurde er erneut von Emilia abgelenkt, die ihm anbot, dass sie aufpassen könnte, wenn er mal Hilfe benötigte. Wirkte er so überfordert auf andere? Okay, er hatte seit Liaras Geburt nicht eine Nacht durchgeschlafen... aber das hatte er auch vorher selten, da er an sich nicht gerne schlief. Die Gesichter seiner gefallenen Kameraden verfolgten ihn im Schlaf... Zeit für sich hatte er auch nicht mehr gehabt... aber sie war nun einmal wichtiger. „Danke...ich werde dran denken...“, meinte er ausweichend und blickte die junge Frau nachdenklich an. Irgendwie hatte er das Gefühl, er würde sie demnächst öfter in seiner Nähe sehen...
Als die Tür zur Küche plötzlich aufgestoßen wurde und eine hübsche rothaarige Junge Frau in den Raum trat. Sie begrüßte ihn höflich und sandte auch ein Kompliment an Liara – was sie in seinen Augen gleich um Längen Sympathischer machte. „Hallo und Danke. Ja, ich bin neu. Ich heiße Marc. Und du?“ Wenn schon, dann wollte er auch ihren Namen wissen. Er sah kurz zu seiner Tochter und bemerkte, dass das Fläschchen bald leer war und er blickte zu seinem Rucksack und meinte an Cherry gewandt, die diesem am nächsten stand: „Könntest du mir bitte das Tuch reichen?“, dabei erwähnte er nicht, dass es das 'Spucktuch' fürs Bäuerchen seiner Tochter war. Irgendwie war er der Meinung, dass man es sich denken könnte...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cherry

avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 28.05.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 9:04 am

Cherry lächelte. Es war ausnahmsweise mal nicht ihr überlegens grinsen da Alecs Worte sie doch ein bisschen nachdenklich gemacht hatten auch wenn sie das nie zugeben würde.
Ich heiße Cherry sagte sie als Marc fragte wie sie hieße. Wieder schweifte ihr Blick kurz zu dem Baby. Sie stellte sich vor wie es wäre wenn sie die Mutter einer kleinen Tochter wäre. Sie und Mutter sein...das hatte devinitiv das Potential zur Horrorgeschichte.
Als Marc sie dann fragte ob sie ihm das Sabbertuch reichen könnte schaute sie erst unglübig. Sie sollte jetzt allen ernstes dieses vollgesabberte Ekeltuch anfassen!? Ih , Pfui, Bäh!
Da Cherry sich aber warum auch immer ausnahmsweise mal keine Feinde machen wollte reichte sie ihm das Sabbertuch. Wenn sie in ihrem Zimmer war würde sie sich erstmal ausgiebig die Häde waschen.
Wie heißt eigentlich das Baby? fragte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 04, 2014 9:09 am

Pica
Sie lachte leise in sich hinein, als er rot wurde. Wer hätte gedacht, dass jemand der so groß, stark und eindrucksvoll war, peinlich berührt sein konnte. Seinen Worten konnte sie beipflichten, aber sie hatte das Gefühl, dass auch er etwas auf dem Herzen trug. Sie hatte es schon bemerkt, als Emilia den Raum betreten hatte. Für einen kurzen Augenblick hatte er sich seltsam verhalten. Aber vielleicht hatte sie es sich auch nur eingebildet.
Sie selbst hatte auch das eine oder andere Problem gehabt, doch sie hatte immer weiter gemacht. Nach dem Tod ihrer Eltern war es zwar schwer gewesen und sie hatte Hilfe gebraucht, allerdings hatte sie da erkannt, dass das Leben zu schön und wertvoll war um jeden Tag in Trauer zu verbringen. Ja, sie war oft abgeschoben, betrogen und ausgenutzt worden, ja sie hatte die Person verloren, die ihr am wichtigsten gewesen war, die sie geliebt hatte, doch sie war immer wieder aufgestanden. Sie wollte sich nicht von unschönen Ereignissen das Leben versauen lassen. Sie glaubte fest daran, dass es sich irgendwann lohnen würde, weiter zu machen. Allein die vielen schönen Tage, die sie schon erlebt hatten, waren ihr Beweis genug. Keinen einzigen davon wollte sie missen und sie würde immer weiter machen um mehr dieser Tage zu erleben. Sie würde weiter machen und versuchen ihren Traum zu verwirklichen. Und das würde sie jedem anderen auch empfehlen.
Mit der Seife und dem Lappen spülte sie den Topf gut aus und trocknete ihn dann ab. Sie drehte sich um und wollte ihn in die Schublade tun, als erneut jemand den Raum betrat. Sie sah auf und erkannte Cherry. Nun, diese Person hatte bisher keinen sonderlich freundlichen Eindruck auf sie gemacht, aber wahrscheinlich hatte sie sie nur immer zum falschen Zeitpunkt gesehen. Ihre Gedanken schienen sich zu bestätigen, als die junge Frau so freundlich war und mit einem lächeln im Gesicht tat Pica den Topf zurück in die Schublade. Eigentlich war heute doch ein schöner Tag.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Di Aug 05, 2014 5:58 am

Marc
Er wusste, dass seine Tochter die meisten Frauen abschreckte... aber wenn er ehrlich war, kam ihm dieses nur Recht. Er wollte keine Beziehung... und wenn möglich, würde dies bis zum Ende seiner Tage so bleiben. Abermals so verarscht und verletzt zu werden wie von Cyra, würde er kein weiteres Mal ertragen... und die Angst, dass es abermals geschah, war zu groß, als dass er sich auf nähere Gefühle einlassen könnte.
Als Cherry sich vorstellte und er sie bat, ihm das Sabbertuch zu geben, zog sie ein Gesicht, als hätte er von ihr verlangt ihm nach dem Kacken den Arsch abzuwischen... Er schüttelte mit einer leichten Belustigung den Kopf. Dabei gab es wahrlich schlimmeres, als Babyspucke an der Hand zu haben. Doch sie überwand ihre Scheu und obwohl sie das Tuch mit Spitzen Fingern anfasste, reichte sie es ihm und fragte nach dem Namen seiner Tochter.
Mit einem dankbaren Lächeln nahm er ihr das Tuch ab und legte es sich über die Schulter, bevor er Liara für das Bäuerchen in Positur brachte. Es dauerte immer eine Weile und stets kam wieder etwas Milch hinaus. Und das Zeug auf der Kleidung zu haben, war alles andere als schön. „Sie heißt Liara.“, meinte er auf ihre Frage und rieb seiner Tochter leicht über den Rücken. Klopfen brachte nichts, davon wurde sie nur quengelig.
Den Blick zu Pica vermied er bewusst. Er spürte ihren Blick und es war ihm furchtbar unangenehm. Er wusste nicht warum, sie war absolut normal und freundlich... aber sie brachte ihn in Verlegenheit und das gefiel ihm nicht. Erst als sie ihm den Rücken kehrte, um den Topf abzuspülen, warf er einen raschen Blick auf die junge Frau. Er fragte sich, warum sie im Haus war, aber es ging ihn nichts an. Wenn sie sprechen wollte, ,hätte sie sicherlicht andere Freunde, mit denen sie reden würde...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Di Aug 05, 2014 9:03 am

Emily konnte Cherry nicht leiden...und sie glaubte ihr nicht. Auch wenn sie die Wahrheit sprechen sollte...Cherry war Prostituierte, sie wollte Marc bestimmt nur als Kunden gewinnen...an Liara dachte sie bestimmt nicht...
Die junge Frau bemerkte den Blickaustausch zwischen Pica und ihm und fühlte sich nun endgültig unerwünscht. Fast ein wenig traurig wandte sie sich ab. Es fiel ihr schwer, zu gehen...aber sie war hier nicht erwünscht, das spürte sie.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Di Aug 05, 2014 10:46 am

Pica
Nachdem sie alles weg geräumt hatte, lehnte sie sich mit dm Rücken an die Ablageflächen der Küche. Sie bemerkte, dass Emilia sich abwandte, hatte jedoch nicht das Gefühl, dass diese wirklich gehen wollte. Das konnte sie natürlich nicht so einfach hinnehmen.
"Bleib doch noch, oder hast du irgendeine Verabredung? Es ist doch sicherlich schöner mit uns hier zu bleiben, als alleine umher zu wandern", sagte sie und kniff kurz vergnügt die Augen zusammen. Viele würden sagen, Pica würde nicht in das Haus passen, mit ihrer freundlichen, oft auch fröhlichen Art. Doch sie war da anderer Meinung, Sie fühlte sich recht wohl hier, denn die anderen Jugendlichen waren interessant und ihrer Ansicht nach sehr nett.
Gerne würde das Mädchen eine Unterhaltung mit den anderen führen, sie fragen was sie hier her führte, doch sie hatte an ihrem ersten Tag hier bereits bemerken müssen, dass die meisten es hassten, wenn man sie darauf ansprach. Man hatte sie ziemlich unfreundlich angemacht und sie hatte schon Angst gehabt, man würde ihr eine verpassen. Dennoch hatte sie sich fest vorgenommen, sich davon nicht abhalten zu lassen.
"Sag mal, Emilia, warum bist du hier?", fragte sie freundlich und mit einem sanften Ton in der Stimme. Nun lächelte sie nicht mehr, sah eher interessiert aus und ihre Augen zeigten große Anteilnahme. "Wenn du möchtest erzähle ich dir dann auch, was mich hier her geführt hat." Ihre Geschichte war wahrscheinlich am unspektakulärsten von allen hier im Raum. Doch war sie wohl auch die einzige, die bereit war sich den anderen zu öffnen. Sie hatte nicht vor, ein Geheimnis aus ihrer Vergangenheit zu machen, doch stand sie mit dieser Einstellung ziemlich alleine dar. Sie vermutete, dass Emilia ihr nicht sagen wollen würde, was passiert war. Vielleicht würde diese einfach gehen, oder sie anschreien, oder vielleicht sogar schlagen. Doch Pica hatte keine Angst. Sie würde jegliche Reaktion in Kauf nehmen, schließlich hatte sie ja auch gefragt und für ihre Worte musste sie gerade stehen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Di Aug 05, 2014 10:50 pm

Emilia drehte sich noch ein mal um. "Nun, ich merke, wenn ich irgendwo störe", sagte sie leise und als das Mädchen sie dann allen ernstes fragte, was sie hierher führte, war sie sprachlos. Sie würde garantiert nicht offenlegen, was geschehen war. Unmöglich konnte sie sagen, was geschehen war...so erfolgreich verdrängte sie ihre Vergangenheit...das Bild, wie der Mann ihre beste Freundin aufschlitzte...wie ihr Vater sie umbringen wollte und sie ihm das lange Messer in den Bauch rammte...wie sie davon rannte...floh...und dann die alte Frau, zu der sie kam...die starb...die neuen Eltern, die sich trennten und sie an einer Bushaltestelle aussetzten...dann die wunderbare alte Frau, die so lange für sie sorgte...und dann starb...und dann die wunderbare neue Familie...Julia...und ihr Leiden...ihr Lächeln, als sie ihr sagte, dass sie sterben würde, aber das das okay sei, dass sie sich damit abgefunden habe...da war Julia dreizehn gewesen...und als sie starb, war Emily am Ende...ihr Leben war ein Weg durch verschiedene Familien gewesen...und dann kam Lilia in ihr Leben...und dann kam der Unfall und sie verlor ihr Baby...ihre süße kleine Tochter...
"Was mir passiert ist, ist für niemandes Ohren bestimmt", sagte sie höflich, aber sie würde nicht mehr dazu sagen. Damit war für sie alles ausgesprochen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cherry

avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 28.05.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mi Aug 06, 2014 7:31 am

Hübscher Name sagte Cherry als Marc ihr den Namen seiner Tochter verriet. Es war wirklich ein schöner Name das konnte sie nicht leugnen. Vorallem hörte er sich fast so an wie ihr echter Name. Ihr Name ist fast wie mein echter Name sagte sie deshalb leise und nicht unbedingt an Marc gewand. Als sie wieder aufblickte bemerkte sie die Spannung im Raum.Emilia warf ihr einen verächtlichen Blick zu und das mochte Cherry garnicht.Sie grinste die andere frech an. Was ist den los Emilia?Eifersüchtig? Mach dir besser nichts vor denn du würdest nie einen Kerl abbekommen. sagte sie auf ihre übliche Art. Oh wie sie es hasste von oben herab behandelt zu werden, aber eigentlich hätte es ihr auch egal sein müssen. Schon so oft wurde sie schief angeschaut, schon so oft wurde sie beleidigt, da machte es einem irgendwann nichts mehr aus.
Schwäche war bei Cherry nicht zu finden. Mittlerweile ging sie ihren Weg , egal wie steinig dieser war.Die Schöne ging zum Kühlschrank und nahm sich ein Wasser raus. Nachdem sie einen großen Schluck getrunken hatte sah sie wieder Marc an. Und was macht ihr zwei hier im Hotel?Also wenn ich fragen darf fragte sie. Hier im Haus der Schatten war gewiss nicht der beste Ort für ein Kind zum aufwachsen. Hier herrschte überall Feindseligkeit und Streit. Wisst ihr schon wo euer Zimmer ist?Es sollte besser nicht in der Nähe meines Zimmers sein
Es wäre warscheinlich besser wenn Cherry sich von Marc und Liara fern halten würde. Sie brachte allen nur Unglück. Wenn man mit ihr gesehen wurde hatte man sich seinen Ruf versaut.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mi Aug 06, 2014 8:31 am

^Marc
Als Emilia sich still und heimlich davon stehlen wollte und Pica sie fragte, warum sie denn nicht noch blieb, sah er ebenfalls zu der jungen Frau. Wartete auf eine Antwort – doch als eine kam, sah er sie nur verwirrt an. Wieso unerwünscht? Hatte das irgendwer gesagt? Er war sich sicher, dass dem nicht so war... oder suchte sie nur nach einer Ausrede, um davon zu kommen?
„Wieso unerwünscht?“, fragte er sie kritisch. „Also von mir aus kannst du gerne noch bleiben.“
Kurz sah er zu Pica, als sie Emilia fragte, warum sie denn im Haus lebte. Vielleicht hatte sie vor, die junge Frau ins Gespräch zu integrieren, doch Emilia reagierte höflich, aber in seinen Augen doch recht abweisend. Nun ja... er würde darüber nicht urteilen, da er sie recht gut verstehen konnte. Er selbst erzählte auch nicht gerne von sich und brauchte eine gewisse Zeit, um einem Menschen zu vertrauen... Eine verdammt lange Zeit.
Sein Blick huschte nun zwischen Emilia und Pica hin und her. Frauen waren wirklich kompliziert. Ein Buch mit sieben Siegeln, für die es definitiv keinen Schlüßel gab. Er hielt sich auch besser zurück, er hatte recht schnell gelernt, dass bei einem Streit eindeutig der Mann den kürzeren zog. Jedenfalls in den meisten Fällen.
Dann lenkte ihn Cherry ab, die meinte, Liara wäre ein schöner Name. „Danke.“, meinte er. „Es hat eine Zeitlang gedauert, bis meiner Verlobten und mir ein Name gefiel – und zwar beiden.“ Er nannte Cyra immer noch seine Verlobte... es war eine Gewohnheit und er bemerkte sie nicht einmal... Wenn, würde er sich ziemlich über sich selbst ärgern. Als die junge Frau dann einen spöttischen Blick auf Emilia warf und fragte, ob diese Eifersüchtig wäre, sah er noch verwirrter drein als vor wenigen Minuten. Was war hier eigentlich los? Warum sollte sie eifersüchtig sein?
Bereits kurz darauf wandte Cherry sich wieder an ihn und er kam mit dem raschen Themenwechseln nicht wirklich zurecht. „Nein, ich habe noch kein Zimmer. Der junge Mann kümmert sich erst um das heulende Mädchen.“, meinte er und zuckte die Schultern. Auf ihren letzten Satz antwortete er nicht, besser war besser – denn auch das verstand er nicht wirklich.


Zuletzt von Rhage am Mi Aug 06, 2014 8:55 am bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mi Aug 06, 2014 8:51 am

Pica
Unerwünscht? Sie kannte es, wenn man das Gefühl hatte Fehl am Platz zu sein, ohne dass irgendjemand etwas gesagt hatte. Aber sie wollte nicht, dass Emilia irgendwo alleine wäre und sich langweilte. Da würde sie diese lieber in ein Gespräch verwickeln. Jedoch erwies sich ihr Versuch als eine eher schlechte Idee, als die junge Frau ihr eine so abweisende Antwort gab und in ihren Ohren klang sie sogar recht kalt und unfreundlich. Kurz senkte sie entschuldigend den Kopf. Sie hatte es sich ja schon gedacht. Bisher war sie noch niemandem begegnet, der ihr darauf eine Antwort geben würde.
"Ich dachte nur ... oft hilft es, wenn man darüber redet. Dann können andere einem helfen", sagte sie, den Blick auf ihre Füße gerichtet. Sie sagte dies aus eigener Erfahrung, denn hätte sie damals, vor elf Jahren, Jonathan nicht erzählt, was sie bedrückt hatte, dann hätte sie sich schon vor langer Zeit aufgegeben.
Sie hob den Kopf und ein Lächeln erschien wieder, welches Wärme und Lebensfreude ausstrahlte. "Aber wenn du nicht möchtest ist das natürlich auch in Ordnung", fuhr sie fort. Mit halbem Ohr lauschte sie den Worten die Marc und Cherry austauschten. Ihr Arm zuckte kurz, als Cherry so eine unfreundliche Bemerkung an Emilias Kopf warf. Sowas mochte Pica nicht, es war ihr unangenehm und sie wusste auch nicht, was sie tun sollte, wenn andere sich vor ihren Augen ärgerten. Wenn man sie blöd anquatschte, dann war das für sie nicht wirklich schlimm, es würde sie niemals runter ziehen. Doch konnte sie es nicht mit ansehen, wenn andere sich gegenseitig nicht mochten.
Doch im Augenblick ging es sie noch nichts an. Es waren nur Worte, Sticheleien, nichts wirklich schlimmes. Doch würden sie sich gegenseitig hochschaukeln, würde sie nicht zögern sich dazwischen zu stellen. Sie hatte schon öfters einen Streit beendet. Einmal hatte sie sich sogar in eine Prügelei eingemischt um die Beteiligten vor weiteren Verletzungen zu bewahren. Zwar hatte sie dafür ein dickes, blaues Auge kassiert, doch das würde sie nicht aufhalten noch einmal Zivilcourage zu zeigen.
Jedoch gab es einen Haken, wenn sie in eine Schlägerei geriet: Niemals würde sie zurückschlagen und selbst wenn, könnte sie wahrscheinlich nur wenig ausrichten. Stark war sie schließlich nicht.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mi Aug 06, 2014 11:09 pm

Emilia Clark sah verlegen zu Boden. Es gefiel ihr nicht, wenn sie im Mittelpunkt stand. Besonders wenn es Menschen waren, die sie nicht kannte...und dass sie sich in einer Küche befand machte sie zusätzlich nervös, da es in so gut wie jeder Küche Messer gab...auch große...und sie fürchtete große Messer...
Als dann Cherry sie blöd von der Seite anmachte, sah sie verwirrt drein. "Worauf sollte ich eifersüchtig sein?", fragte sie verwirrt. Dass sie nie einen Typen abbekäme, war eine Lüge, dessen war sie sich bewusst. Justin hatte sich damals für sie entschieden und sie war es gewesen, die nach dem Unfall den Kontakt abgebrochen hatte...sie hatte es ihm nicht sagen können, dass sie schwanger gewesen war und dass Lilia tot war...und sie hatte auch nichts mehr mit ihm machen wollen, weil er sie zu sehr an Lilia erinnerte...und es war nicht nur Justin gewesen, es gab viele Kerle, die auf sie standen...auch wenn sie bis auf Justin alle abgewiesen hatte...
Die junge Frau konnte man durchaus als schön bezeichnen, glänzendes schwarzes Haar, schöne, große Augen und ein symmetrisches Gesicht, ihr Körper war schlank, sie hatte schöne, lange Beine, aber sie hatte auch schöne, feste Brüste und einen durchaus ansehnlichen Hintern.
Als Marc verwirrt fragte, wieso sie sich unerwünscht vorkäme, betrachtete sie ihre Schuhe. "Naja, ich hatte das Gefühl, Ihr würdet lieber mit Pica allein sein", sagte sie und spielte mit ihren Händen. Es war ihr sehr unangenehm, das zu sagen. Aber sie war nicht gut darin, zu lügen. Und seit sie wieder sprach, das waren jetzt zwei Jahre, hatte sich etwas verändert. Jedes einzelne Wort klang seltsam und sie glaubte, dass alle sie auslachten, weil ihre Stimme so komisch klang. Dabei war ihre Stimme schön, doch glaubte sie das nicht
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cherry

avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 28.05.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Fr Aug 08, 2014 8:23 am

Cherry lachte Emilia hönisch aus.Worauf du eifersüchtig sein solltest? Sieh dich an. Wer will schon jemanden der so krank im Kopf ist wie du. Oh oder kannst du plötzlich wieder nicht sprechen? höhnte sie. Oh ja wenn man Cherry scheiße kam war sie ebenfalls scheiße zu einem. Als Marc etwas von einer Verlobten erzählte zog sie die Augenbraue hoch. Ganz ehrlich? Sie konnte sich irgendwie nicht vorstellen das er verlobt war. Wenn du magst kann ich dir die freien Zimmer zeigen. Ich wohne auch schon eine ganze Zeit lang im Hotel bot sie an.
Eigentlich war das auch nur ein Vorwand um gehen zu können. Cherry war nicht gut drauf und deshalb hatte sie auch gerade keine Lust die Verrückte runter zu machen.Eigentlich wollte Cherry nur schlafen. Kurz zog sie ihr Top hoch um nochmal die Wunde zu begutachten
Man sah die vielleicht scheiße aus. Natürlich musste sie wegen der scheiße auch erstmal Urlaub nehmen und sie wusste noch nicht wie sie jetzt über die Runden kommen sollte.Sie konnte nichts und so konnte sie auch nach keinem Job suchen. Alec konnte sie auch nicht um Hilfe fragen. Er würde sie auslachen....und sonst hatte sie niemanden. Wiedermal redete sich die Schöne ein das es besser war alleine zu sein. Niemand konnte ihr in den Rücken fallen und sie konnte von niemandem verlassen werden.So wie sie lebte lebte sie schmerzfreier als die anderen, da war sie sich sicher
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Fr Aug 08, 2014 9:34 am

Marc
Als Emilia auf Picas Frage recht kühl antwortete und diese daraufhin den Blick auf ihre Schuhe richtete, hätte er ihr gerne die and auf die Schulter gelegt – unterließ es aber. Dies war eine Sache, die ihn nicht betraf und er sollte sich gar nicht erst angewöhnen, auch hier den Kummerkasten zu spielen.
Und dann begannen auch noch Cherry und Emilia mit einem Schlagabtausch begannen... er verstand das nicht und hoffte, dass es nicht wegen ihm war... aber anscheinend hatte er irgendwas zum rollen gebracht... Warum heulten oder stritten Frauen immer in seiner Gegenwart?! War doch wirklich zum aus der Haut fahren. Er verstand ebenfalls nicht, worauf Emilia eifersüchtig sein sollte. Mit Ausnahme vielleicht Emilia... aber das konnte er sich jetzt nicht wirklich vorstellen.
Verwirrt schüttelte er den Kopf und blickte zu der jungen Frau, als diese meinte, dass sie das Gefühl gehabt hatte, er wäre lieber mit Pica alleine gewesen. Röte schoss ihm ins Gesicht. Hatte er das irgendwie zum Ausdruck gebracht? Das war wirklich nicht seine Absicht gewesen. Leicht versteifte er sich, worauf seine Tochter träge vor sich hin blubberte. „Da hast du etwas falsch verstanden....“, murmelte er leise und verfluchte sich selbst. Er sollte wirklich nicht so.... so.... er sein!
Und dann fing Cherry wieder an und er warf ihr einen scharfen Blick zu. Er hatte sie eigentlich für ganz nett gefunden, revidierte seine Meinung aber wieder. Ihre Worte gingen unter die Gürtellinie und er mochte es nicht, wenn sich stärkere auf Schwächere stürzten. Und Emilia war mit ihrer ruhigen Art in seinen Augen definitiv die Schwächere.
„Ich denke, es reicht jetzt.“, meinte er deshalb und sah sowohl Cherry als auch Emilia mit seinen braunen Augen streng an. Der Blick hatte bei seinen Kameraden immer gewirkt... vielleicht klappte er auch hier. „Ich habe ich entschlossen in diesem Haus fürs erste zu bleiben... aber ich bin ehrlich. In einer so feindseligen Umgebung möchte ich meine Tochter nicht aufwachsen lassen. Mir ist es egal, was ihr macht, wenn ich es nicht mit bekomme.... aber wenn Liara mit im Raum ist, möchte ich doch sehr darum bitten, die Aggressionen herunter zu schrauben. Emilia ist durchaus eine sehr schöne Frau und ich denke, Beleidigungen in der Art, dass sie niemanden abbekommt, sind fehl am Platze.“ Zudem sie auch noch Ähnlichkeit mit Liaras Mutter hatte....Er hätte Emilie gerne gesagt, dass sie durchaus mal ihren Mund aufmachen und zurück schlagen sollte.... unterließ es aber. Nicht, dass sie sich seinetwegen noch mehr in sich zurück zog.
Auf Cherrys Angebot schüttelte er mit einem raschen Lächeln den Kopf. „Nett gemein. Aber ich möchte nicht, dass der junge Mann von vorhin sich irgendwie übergangen fühlt... Nicht, dass wir seine Ordnung durcheinander bringen.“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Fr Aug 08, 2014 10:06 am

Pica
Sie hatte nicht mit etwas wie dem gerechnet, was Emilia sagte und blickte sie deshalb völlig überrascht an. Wie kam sie denn auf sowas? Normal konnte sich Pica gut in andere hineinversetzen, doch das verstand sie jetzt nicht. Dennoch musste sie sich ein Lachen verkneifen, als Marc scheinbar rot wurde und ein amüsiertes Lächeln zeichnete sich auf ihren Lippen. Sie fand es lustig, dass auch diesem großen Kerl etwas unangenehm sein konnte. Doch damit sie ihn nicht in Verlegenheit bringen würde, sah sie schnell in eine ganz andere Richtung. So betrachtete sie einfach nur die Küchenwand.
Doch sie hörte, wie Cherry Emilia immer wieder fiese Bemerkungen an den Kopf warf und ihre Hände bildeten Fäuste. Wie konnte man nur so eine gefühlskalte und fiese Person sein? Sie wollte gerade etwas sagen um die beiden, oder eher um Cherry davon abzuhalten sich noch mehr zu ärgern, als Marc ihr zuvor kam. War wahrscheinlich besser so. Hätte sie etwas gesagt, dann hätte das wohl kaum etwas bewirkt.
Doch Marcs Blick und Haltung jagten ihr einen Schauer über den Rücken. Er machte ihr zwar keine Angst, wirkte jedoch so autoritär und eindrucksvoll, dass sie das Gefühl hatte, ihn nicht einmal mehr ansehen zu dürfen. Er war so dominant, dass sie es nicht wagte auch nur einen Ton von sich zu geben. Stattdessen tat sie so, als hätte sie von alledem nichts mitbekommen und sah einfach nur auf ihre Schuhe. Es wirkte fast so, als würde sie denken, sie sei alleine.
Sie versuchte den Worten der anderen nicht zuzuhören und sich raus zu halten, jedoch konnte sie nicht verhindern, dass immer wieder das eine oder andere zu ihr durchdrang.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Catarina

avatar

Anzahl der Beiträge : 254
Anmeldedatum : 23.06.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Fr Aug 08, 2014 10:10 am

Emilia war verlegen, Marc machte sie verlegen. Es war ihr unangenehm, als er sagte, sie habe etwas falsch verstanden...doch es hatte nun einmal so gewirkt...zumindest in ihren Augen. Als Cherry dann erneut begann, sie anzugiften, hatte sie keine Lust mehr. Cherry war ihr schon immer unsympathisch gewesen, sie war so überheblich, arrogant...fühlte sich als etwas besseres. Niemand war besser als andere, diese Sicht der Dinge war schlimm und in der Welt viel zu oft vertreten.
Als der junge Mann dann sagte, dass sie eine durchaus sehr schöne Frau war, errötete sie und es war ihr alles zu viel. Was hatte sie falsch gemacht, dass Cherry so auf ihr herumhackte? Sie mied andere und hatte ihr nie etwas getan, es war völlig übertrieben, wie die andere reagierte...
Und dann dieser Marc...seine Haltung...sie fürchtete ihn. Er war viel zu dicht an Messern dran, war viel zu nah. "Ich werde dennoch lieber gehen. Ich habe keine Lust, mir weiterhin unsinnige Beleidigungen anzuhören", sagte sie höflich und drehte sich um. Sie wollte Cherry am liebsten nie wieder sehen.
gt: mal sehen
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cherry

avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 28.05.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 10, 2014 12:17 pm

Cherry glaubte nicht was sie da gerade hörte. Marc wollte ihr allen ernstes Vorschriften machen! Sie baute sich vor ihm auf was zugegebener maßen recht lächerlich aussah da er so viel größer war als sie.
Hör mal zu Schätzchen. NIEMAND macht mir Vorschriften! sagte sie mit bedrohlicher Stimme. Cherry war ihre Freiheit wichtiger als alles andere.Sie hasste es wenn man ihr Vorschriften machte oder versuchte sie in ihrer Freiheit einzuschränken. Wenn du willst das deine Kleine wohl behütet und ohne schlechten Umgang aufwächst dann bist du hier definitiv an der falschen Adresse. Die hälfte der Menschen die hier wohnen sind nicht umsonst bekloppt meinte sie kühl. Hier war definitiv kein guter Ort für ein Kind und sie selbst bewies das hier nur verkorkste Gestalten rumliefen. Emilia ist ein Psycho, Pica stellt sich ganz schön doof,ich bin ne Nutte und es gibt noch viele weitere komische Menschen hier sagte sie.
Ihre Stimme war ernst und es war weder hohn noch spott darin zu hören.Sie sagte einfach nur die Warheit.Hier im Hotel lernte man nichts.Man hatte einfach nur ein Dach über dem Kopf und nicht mehr.Wütend ging Cherry zur Spühle und schmiss ihr Glas mit voller wucht hiein.Sie machte immer was kaputt wenn sie wütend war.Und jetzt gerade war sie sehr wütend.Ihr Tag war einfach nur schrecklich gewesen und jetzt versuchte so ein möchtegern Daddy ihr Vorschriften zu machen.Schlimmer gings ja wohl nicht mehr!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Rhage

avatar

Anzahl der Beiträge : 426
Anmeldedatum : 30.05.14

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 10, 2014 11:07 pm

Marc
Er hasste es... diese verräterische Röte, die sich jedes mal auf seinen Wangen ausbreitete, wenn es auch nur Ansatzweise um Pica ging. Seit Emilia meinte, dass er mit der jungen Frau 'alleine' sein wollte, hatte er das Gefühl etwas verbotenes getan zu haben – was absolut bescheuert war.... Er vermied also jeden weiteren Blick auf Pica und sah stattdessen Emilia nach, die mit den Worten, dass sie keine Lust hätte sich weiterhin Beleidigungen anhören zu müssen, aus dem Raum verschwand. Und sie hatte absolut recht, denn als Cherry auf seine Worte hin allen ernstes versuchte ihm zu drohen, reichte es auch ihm.
Jegliches Gefühl verschwand aus seinem Gesicht, seine Augen kalt wie Eis – fiel ihm recht leicht. Er musste nur an Cyra denken, um vor Wut fast zu platzen.... „Jetzt hör du mal zu, Schätzchen. Ich mache die Vorschriften wann und wenn es mir beliebt, wenn ich es für richtig halte. Du brauchst dich hier beileibe nicht so aufzuspielen und andere zu beleidigen, wo du keinerlei Grund hattest. Sie hat die angesehen, wo ist dein Problem? Der Blick den du ihr geschenkt hast, war auch nicht sonderlich freundlich gewesen. Woher willst du wissen, dass Emilie ein 'Psycho' ist? Hast du jemals versucht mit ihr zu sprechen? Ich wette nicht. Und Pica stellt sich nicht doof, sondern versucht diesem beschisssenen Leben ein wenig Freundlichkeit zu geben. Und was dich betrifft... Mir ist es egal ob du Nutte oder Prinzessin bist. Ich erwarte, dass du dich am Riemen reist und nicht jeden Grundlos beleidigst. Und solltest du mir noch einmal drohen, dann lernst du mich kennen. Du stehst vor einem Soldaten. Ich wurde geschickt um Attentäter, Killer und die Feinde unseres Landes zu beseitigen... Ich bin mit Menschen fertig geworden, die mir eher eine Gefahr werden könnten, als ein kleines Mädchen, welches mit den großen spielen will. Und jetzt entschuldigt mich, meine Tochter muss schlafen.“
Und damit drehte er eiskalt um und verließ nach Emilia den Raum. Jetzt würde Cherry ihn zwar hassen – vermutete er mal – aber einer mehr oder weniger machte da auch keinen Unterschied.

Gt Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   So Aug 10, 2014 11:43 pm

Pica
Sie sah Emilia nach und war im ersten Augenblick versucht, ihr hinterher zu gehen, doch scheinbar wollte die junge Frau wirklich lieber allein sein. Hoffentlich ging es ihr gut. Vielleicht würden sie ja später noch einmal aufeinander treffen.
Erschrocken zuckte Pica zusammen, als Cherry laut wurde. Dass sie sie dumm nannte interessierte sie nicht, wahrscheinlich hatte sie damit recht. Doch sie fand es überhaupt nicht gut, wie die etwas kleinere Frau über die anderen hier redete. "Das stimmt nicht. Sie sind nicht komisch, sie haben nur alle ihre eigene Persönlichkeit", sagte sie, redete jedoch nicht gerade laut, weshalb ihre Stimme wahrscheinlich unterging.
Pica fühlte sich absolut unwohl, besonders als Cherry auch noch das Glas kaputt machte. Um Marc aus dem Weg zu gehen, da er ihr einen ziemlichen Respekt einflößte, ging sie zur Spüle und begann die Scherben auf zu sammeln. Das könnte sie wohl nicht mehr reparieren, aber sie könnte ein neues Glas kaufen. Irgendwo würde sie bestimmt ein wenig Geld finden.
Sie hoffte fast schon, dass Cherry ebenfalls gehen würde, da es ihr absolut unangenehm war, wenn so eine schlechte Stimmung herrschte. Sie lachte gerne, war gerne fröhlich, doch sie wusste auch, wann es unpassend war, sich zu freuen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cherry

avatar

Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 28.05.14
Alter : 22

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Mo Aug 11, 2014 10:36 am

Cherry fehlten die Worte. Dieser Wiederling machte ihr schon wieder Vorschriften!Als ob sie angst vor diesem Muskelprotz hätte! Wütend starrte sie ihm hinterher als er den Raum verließ.Als sie dann zu Pica sah war ihr Blick voller Zorn. Na willst du deinem Traumprinzen nicht nachgehen? fragte sie höhnisch. Sie wusste sehr genau das sie sie nicht gerade freundlich auf andere Menschen wirkte aber das war ihr nun wirklch egal. Sie hatte ihr Image weg.
Immernoch geladen nahm sie sich Schnaps aus dem Kühlschrank und ging in richtung ihres Zimmers.
Cherry wollte einfach nur ihre Ruhe haben


gt Cherrys Zimmer
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Duke

avatar

Anzahl der Beiträge : 196
Anmeldedatum : 25.06.14
Ort : CS:GO

BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   Di Aug 12, 2014 4:38 am

Pica
Sie verstand Cherry nicht und das in vielerlei Hinsicht. Weshalb war sie so unverschämt zu anderen? Was störte sie daran, dass Marc einen Streit hatte verhindern wollen? Wer stritt denn schon gerne?
Auch ihre folgenden Worte ergaben in ihrem Kopf nicht wirklich Sinn, was jedoch daran lag, dass Pica zu gutgläubig war um Sticheleien zu erkennen und zu verstehen. Vielleicht hätte sie es gekonnt, aber sie hatte schon lange beschlossen sich von anderen nicht ärgern zu lassen. Das Leben war viel zu kurz um sich davon unglücklich machen zu lassen.
"Ich hoffe deine Wunde heilt schnell", sagte sie einfach nur freundlich und verwies damit auf die an Cherry's Bauch. Sie hatte sie bemerkt, als Cherry sie selbst betrachtet hatte.
Dann war die 17-Jährige alleine und räumte immer noch die Küche auf. Sie hatte Glück, dass sie sich an den Scherben nicht geschnitten hatte, was ihren Tag schon wieder etwas besser machte. Eigentlich war er auch schön gewesen, hätten sich die anderen nicht gestritten. Sowas war Pica wirklich unangenehm.
Schließlich war sie fertig und sah sich kurz um, ob sie auch nichts vergessen hatte. Dann verließ sie den Raum. Sie könnte in den Gemüsegarten gehen ...
gt: Gemüsegarten
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Küche(Sehr groß)   

Nach oben Nach unten
 
Küche(Sehr groß)
Nach oben 
Seite 3 von 4Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» die wirklich große liebe...trennung!?
» ...zu sehr verletzt?
» Unsere Beziehung nach unserer Beziehung ist sehr komisch...
» Ex zurück - auch nach sehr kurzer Beziehung?!
» Ich liebe sie so sehr und das macht mich wahnsinnig

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Haus der Schatten :: Das RPG :: Das Hotel-
Gehe zu: